Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Zirkus in Stuttgart verzichtet komplett auf Wildtiere
Nachrichten Panorama Zirkus in Stuttgart verzichtet komplett auf Wildtiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 24.10.2018
Wildtiere in Zirkussen lösen immer wieder Kritik aus. In Stuttgart verzichtet der Weltweihnachtscircus nun komplett auf Löwen, Tiger und andere wilde Tiere. Quelle: dpa
Stuttgart

Bilder und Videos von verstörten Wildtieren in Zirkussen sind keine Seltenheit. Damit soll zunehmend Schluss sein. In einigen Städten wurde in der Vergangenheit bereits ein Wildtierverbot ausgesprochen. So auch in Stuttgart. Dieses gilt allerdings erst ab April 2019.

Mit gutem Beispiel voran geht bereits in diesem Jahr der sogenannte Weltweihnachtscircus in Stuttgart. Hier will man komplett auf Wildtiere verzichten. Tiger, Löwen oder auch Elefanten sind damit kein Thema mehr. Die Hauptattraktion sollen Pferde sein.

Damit reagiert der Zirkus früher auf das Wildtierverbot als er eigentlich müsste. Noch im vergangenen Jahr hatte der Weltweihnachtscircus nicht auf Tiger und Löwen verzichtet, beschäftigte in Martin Lacey Jr. gar einen der besten Raubtier-Dompteure der Welt.

Nach Hannover beispielsweise war der „Circus Krone“ noch in diesem Jahr mit Elefanten und Raubkatzen gekommen (alles dazu lesen Sie hier).

Von RND/mrz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der „Schwarzwaldklinik“ spielte Karin Eckhold die Rolle der Sekretärin Fräulein Meis. Erst jetzt wurde bekannt, dass die Schauspielerin schon vor Monaten verstorben ist.

24.10.2018

Es war die große Chance auf den Sprung nach Hollywood: Schauspielerin Katy Karrenbauer musste ein Rollenangebot ablehnen, ihre schwer kranke Mutter war wichtiger. Die 55-Jährige hatte aber auch selbst mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

24.10.2018

Bis heute sieht sich die langjährige Weltklasse-Leichtathletin Heike Drechsler immer wieder Stasi-Vorwürfen ausgesetzt. In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Wahl-Berlinerin damit intensiv beschäftigt – und sieht sich jetzt entlastet.

24.10.2018