Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Hat Don Johnson sich an Kollegin vergriffen?
Nachrichten Panorama Hat Don Johnson sich an Kollegin vergriffen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 21.10.2016
Schauspieler und Ex-Miami-Vice-Star Don Johnson soll einer Kollegin beim Dreh ganz schön auf die Pelle gerückt sein.  Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

 Auf Facebook enthüllt jetzt die ehemalige Schauspielerin Annabelle Gurwitch, dass sie das selbe Schicksal in Hollywood erlebt hat.

Auf Facebook schreibt sie: „Ich hatte eine Rolle als Prostituierte in einer TV-Show in den 80er Jahren. Dann wurde ich am Set vom Star der Serie, der gleichzeitig auch Regisseur war, in seine Garderobe bestellt um meine Rolle zu üben. Die gesamte Crew schien zu wissen was das heißt – nur ich nicht.“

I was playing a prostitute on a tv show in the 1980's. It was a role, but the star of the show, who was directing also,...

Gepostet von Annabelle Gurwitch am Freitag, 14. Oktober 2016

„Er war in einer Machtposition“

Die Nachwuchsschauspielerin war geschockt, als der Star klar machte, dass er Sex mit ihr wollte. Gurwitch: „Er war in einer Macht-Position und konnte mich feuern. Trotzdem bin ich rausgelaufen. Ich war während des gesamten Drehs völlig durch den Wind und wurde von meiner Kollegin Lori Petty getröstet.“

Gurwitch nennt keinen Namen, weil „es mir nur um das Prinzip geht und ich einfach etwas ans Licht bringen will, was noch viele andere Frauen wie ich durchmachen mussten.“

Sie und Petty hatten nur einmal in den 80er Jahren zusammen vor der Kamera gestanden. In einer Episode von „Miami Vice“ 1988 mit dem Titel „Love at First Sight“, in der Gurwitch eine Prostituierte spielte. Der Name des Hauptdarstellers, der gleichzeitig auch als Regisseur fungierte: Don Johnson.

Von RND/sin

Argentinien versinkt in einer Wellt der Gewalt. Allein im Oktober gab es 19 weibliche Opfer. Die Vergewaltigung und Tötung einer 16-Jährigen löst nun landesweite Proteste aus.

20.10.2016

Vier Jugendliche vergewaltigten im Februar eine 14-Jährige und legten sie bei Eiseskälte in einen Hinterhof. Eine Freundin filmte das Verbrechen. Das Landgericht Hamburg hat die Täter dafür zu Haftstrafen verurteilt – aber fast alle zur Bewährung.

20.10.2016
Panorama Messerstecherei nach Facebookpost - Attacke wegen Mathe-Rätsel: Richter hat Zweifel

Im eskalierten Matherätsel-Streit von Wismar hat Angreifer Alexander L. die Messerattacke auf den 19-jährigen Robert gestanden. Dem Richter kommen dennoch Zweifel. Konkret geht es um die Zufälligkeit der Begegnung von Opfer und Täter.

20.10.2016
Anzeige