Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Urteil: Kind bekommt zwei Pflegemütter als Vormund
Nachrichten Panorama Urteil: Kind bekommt zwei Pflegemütter als Vormund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 05.08.2016
Zwei miteinander verheiratete Frauen halten auf dem Christopher Street Day in Weimar ihre Hände zusammen. Quelle: Michael Reichel
Anzeige
München

Das Gericht schließt damit eine "Regelungslücke", wie es in einer Mitteilung heißt.

Die beiden Frauen, die in einer eingetragenen Lebensgemeinschaft zusammenleben, hatten die Vormundschaft für ihren zehn Jahre alten Pflegesohn, der seit Jahren bei ihnen lebte, gemeinsam beantragt.

Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) ist eigentlich nur ein Vormund vorgesehen, wenn nicht besondere Gründe für mehrere sprechen. Das BGB lässt es jedoch zu, dass bei einem Ehepaar beide Partner zusammen zu Vormündern bestellt werden können.

Das Amtsgericht München entschied nun, dass dies auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften gelten müsse - alles andere sei Diskriminierung. Das Gericht bezog sich dabei auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes aus dem Jahr 2013, die es einem eingetragenen Lebenspartner erlaubt, ein adoptiertes Kind seines Partners ebenfalls zu adoptieren (Sukzessivadoption).

"Nachdem der Gesetzgeber die Sukzessivadoption zulässt, ist nicht nachvollziehbar, weshalb dann eingetragene Lebenspartner nicht auch - wie Ehepaare - gemeinschaftlich zu Vormündern bestellt werden können sollten", hieß es in dem Gerichtsbeschluss. Nur eine Pflegemutter zum Vormund zu machen, widerspreche außerdem dem Kindeswohl, weil sich beide gleichwertig um den Jungen kümmern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Glück war es früh morgens und noch nicht viel los. Ein Frachtflugzeug kommt in Norditalien von der Piste ab und durchbricht die Leitplanken einer Straße.

05.08.2016

Wenn "Anthony the Kid" und "Big Vinny" in den Straßen der Bronx drohen, jemanden "plattzumachen", denkt man an alte Mafia-Filme. Doch mit solchen Namen operiert das organisierte Verbrechen in New York bis heute. Nun gelingt der Staatsanwaltschaft dort ein großer Fang.

05.08.2016

Eine junge Frau, die am Steuer Kurznachrichten auf dem Handy schrieb und so einen tödlichen Unfall verursachte, kommt mit einer Bewährungsstrafe davon. Die Staatsanwaltschaft wollte eine höhere Strafe, scheiterte aber mit der Revision vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

04.08.2016
Anzeige