Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Unfallforscher: Miese Bremsen von Wohnmobilen bergen Risiko
Nachrichten Panorama Unfallforscher: Miese Bremsen von Wohnmobilen bergen Risiko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 08.06.2016
Crashtext: Das geschieht, wenn ein Campingmobil mit rund 70 Stundenkilometern auf ein stehendes Auto auffährt. Quelle: Bernd Thissen
Anzeige
Münster

Demnach sind Unfälle mit Reisemobilen zwar sehr selten - 2015 machten sie nur 0,18 Prozent aller Unfälle mit Personenschäden aus. Wenn es kracht, gibt es aber oft Tote oder Schwerverletzte - häufiger aufseiten der Unfallgegner als bei den Reisemobilinsassen, wie eine Analyse der Unfallstatistik zeigt.

Häufig handele es sich dabei um Auffahrunfälle. Eine Ursache für die Zusammenstöße sehen die Experten in den langen Bremswegen von 60 Metern. Angesichts des großen Gewichts der rollenden Wohn- und Schlafzimmer, die zudem nicht selten überladen seien, sei es inakzeptabel, dass die Bremsleistung sich deutlich unter dem Niveau normaler Personenwagen bewege, kritisierte der Studienleiter Siegfried Brockmann.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer ihnen in die Falle geht, ist schnell Tausende Euro los: "Abbruchjäger" auf Ebay schlagen systematisch Profit aus den Fehlern unbedarfter Anbieter. Ihnen das Handwerk zu legen, ist schwer. Mit einem Urteil aus Karlsruhe könnte sich das womöglich ändern.

08.06.2016

Das Gerangel um Licht und Nährstoffe ist groß unter den Pflanzen im Regenwald. Forscher haben nun einen Baumgiganten entdeckt, der seine Nachbarschaft um etliche Meter überragt. Minecraft-Spielern ist die Art wohlvertraut.

08.06.2016

Während in den vergangenen Tagen vor allem der Süden Deutschlands von Unwettern getroffen wurde, traf es am Dienstag nun auch den Norden. Vorerst gab es keine Berichte über mögliche Verletzte.

07.06.2016
Anzeige