Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Ultraleicht-Hubschrauber nach Start explodiert
Nachrichten Panorama Ultraleicht-Hubschrauber nach Start explodiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 15.02.2017
Mitarbeiter der Kriminalpolizei untersuchen auf dem Flughafen in Saarmund (Brandenburg) die Reste des verunglückten Ultraleicht-Hubschraubers. Quelle: dpa
Saarmund

Das Fluggerät sei am Mittwoch in Saarmund nach dem Betanken beim Starten der Rotoren umgekippt, berichtete ein Sprecher der Regionalleitstelle Brandenburg. Der Ultraleicht-Hubschraubers fing Feuer. Dabei erlitten die Insassen schwere Verbrennungen.

Einer der Beiden Insassen schaffte es selbstständig aus dem brennenden Helikopter heraus und rettete anschließend den anderen aus dem Wrack, berichtet die Märkische Allgemeine. Die beiden Schwerverletzten wurden mit Rettungshubschraubern in eine Spezialklinik nach Berlin geflogen. Bei dem verunglückten Fluggerät soll sich nach Angaben der Zeitung um einen neuartiges Modell gehandelt haben. Diese Art Ultraleichthubschrauber wurden erst Ende 2016 in Deutschland zugelassen. Einzelheiten zur Unglücksursache waren zunächst nicht bekannt.

Tragschrauber oder Ultraleicht-Hubschrauber ähneln kleinen Hubschraubern. Quelle: dpa

Von RND/dpa