Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama „Toxic“: Flugbegleiter huldigen Britney Spears
Nachrichten Panorama „Toxic“: Flugbegleiter huldigen Britney Spears
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 26.06.2017
Britney Spears landete mit „Toxic“ weltweit einen Hit.  Quelle: dpa
Anzeige
Bangkok

 Britney Spears (35) gibt in ihrem Hit „Toxic“ eine ziemlich engagierte Flugbegleiterin. Als Dankeschön hat jetzt das Kabinenpersonal einer Maschine der thailändischen Fluggesellschaft Nok Air die Popsängerin, die gerade durch Asien tourt, mit einer Hommage an ihr Video zu dem Song in dem asiatischen Königreich begrüßt.

In dem Original-Clip aus dem Jahr 2004 tanzte Spears als sexy Stewardess durch ein Flugzeug. In dem Video, das die Nok-Crew vergangene Woche auf YouTube veröffentlichte, stellen die echten Flugbegleiterinnen ihre Choreographie nach. Anlass dazu dürften zwei Konzerte gewesen sein, die Spears am vergangenen Wochenende in der thailändischen Hauptstadt Bangkok gab.


Die Idee dazu ist allerdings nicht ganz neu. Bereits im März landete ein Steward der AirAsia mit seiner Interpretation des Videos, ebenfalls in einem echten Flugzeug gedreht, einen Hit in den sozialen Medien.

Nach zwei Konzerten in Hongkong und Singapur in dieser Woche geht es für Spears weiter zu einem Konzert nach Tel Aviv. Das nahm auch die israelische Fluggesellschaft El Al, die den Star nach eigenen Angaben nach Israel bringt, zum Anlass für eine Video-Huldigung. Die Airline stellte vergangene Woche ihre eigene Version des „Toxic“-Videos auf Facebook.

Von dpa/RND

Eigentlich sollte ihre Hochzeit am 7. Juli steigen. Doch die Sterne standen für Erdogan Atalay und seine Verlobte Katja Ohneck ungünstig. Ein Astrologe riet ihnen ab. Das Fest soll nun an einem anderen Tag stattfinden.

26.06.2017

Seit Montag muss sich ein 28-Jähriger in Berlin vor Gericht verantworten, weil er einer Frau auf einer Treppe in einer U-Bahn unvermittelt in den Rücken getreten haben soll. Dem Angeklagten droht eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. Der Mann hat bereits gestanden.

26.06.2017

Mehrere Meter stürzte am Sonnabend eine Schülerin aus einer Seilbahn in einem New Yorker Freizeitpark und blieb – wie durch ein Wunder – unverletzt. Eine Gruppe Männer hatte die 14-Jährige aufgefangen.

26.06.2017
Anzeige