Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama So groß sind die Chancen auf weiße Weihnacht
Nachrichten Panorama So groß sind die Chancen auf weiße Weihnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 17.12.2016
Das Bild trügt: Weiße Weihnacht wird es in diesem Jahr in Deutschland wohl nicht geben. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Der Traum von einer weißen Weihnacht wird wohl auch in diesem Jahr nicht wahr werden. Zu Heiligabend werde voraussichtlich kein Niederschlag fallen, sagte die Meteorologin Ulrike Skalitz vom Deutschen Wetterdienst. Außerdem dürften die Temperaturen zu mild sein, vor allem in Höhe der Wolken. Am Boden könne es immerhin in Schleswig-Holstein leichten Frost geben, im übrigen Deutschland werden die Temperaturen maximal auf null Grad fallen. „Weiße Weihnachten fallen wahrscheinlich aus in diesem Jahr“, sagte Skalitz.

„Bis Weihnachten ist es noch ganz lange hin“

Möglicherweise kämen am ersten Weihnachtstag von Westen Niederschläge, aber bei plus fünf Grad als Regen. Die Meteorologin betonte aber, dass sich die Vorhersage noch ändern könne: „Bis Weihnachten ist es noch ganz lange hin.“

Auch der Leiter des Hamburger Instituts für Wetter- und Klimakommunikation, Alexander Hübener, hält Schnee zu den Feiertagen für unwahrscheinlich. Immerhin werde es Mitte kommender Woche wieder etwas kühler. „Zumindest ist es so, dass weiße Weihnachten noch nicht ganz abgeschrieben ist“, sagte Hübener.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundestrainer Jogi Löw ist nach eigenem Bekunden regelmäßig zum Abendessen bei Angela Merkel im Kanzleramt zu Gast und lässt sich dort stets dasselbe Gericht auftischen. „Für mich gibt's bei der Kanzlerin immer Cordon bleu mit Pommes Frites oder Bratkartoffeln“, verriet Löw. Gesprochen wird über aktuelle Themen – manchmal Fußball.

17.12.2016

Bei einer Explosion in der Zentraltürkei hat es mindestens 13 Tote und 48 Verletzte gegeben. Der Gouverneur der Provinz Kayseri, Suleyman Kamci, sprach von einem „terroristischen Anschlag“. Laut der Nachrichtenagentur Anadolu detonierte eine Autobombe neben einem Bus, in dem Soldaten unterwegs waren.

17.12.2016
Panorama Hunderte Häftlinge beteiligt - Revolte in britischem Gefängnis

Häftlinge übernehmen gewaltsam eines der größten britischen Gefängnisse in Birmingham. Das Personal flüchtet, erst mithilfe von Spezialeinheiten wird der stundenlange Aufstand niedergeschlagen. Die Rede ist vom vielleicht schwersten Vorfall dieser Art seit 26 Jahren.

17.12.2016
Anzeige