Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Showmaster Dieter Thomas Heck ist tot
Nachrichten Panorama Showmaster Dieter Thomas Heck ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 24.08.2018
Dieter Thomas Heck ist tot. Quelle: Karlheinz Schindler/dpa
Berlin

Der Showmaster Dieter Thomas Heck ist tot. Der langjährige Moderator der „ZDF-Hitparade“ starb am Donnerstag im Alter von 80 Jahren, wie der Medienanwalt Christian Schertz am Freitagabend im Namen der Familie in Berlin mitteilte.

Heck hatte einen seiner letzten großen öffentlichen Auftritte im Februar 2017 bei der Verleihung der Goldenen Kamera für sein Lebenswerk. Dabei wirkte er im Gegensatz zu früher müde.

Er stand ein halbes Jahrhundert auf der Showbühne. Als „Mister Hitparade“ und „Schnellsprecher der Nation“ erreichte Dieter Thomas Heck Kultstatus. „Hier ist Berlin“, rief der frühere Autoverkäufer. Und unterhielt ein Millionenpublikum. Jetzt ist er im Alter von 80 Jahren gestorben.

Bereits zehn Jahre zuvor hatte er nach einem halben Jahrhundert im Showgeschäft seine letzten Sendungen moderiert. Außerdem brachte er seine Biografie auf den Markt. Gelegentlich noch trat er als Gast in Fernsehshows auf und stand dabei auch als Sänger auf der Bühne.

Zum Star wurde Heck mit der „ZDF-Hitparade“

Seine Medienkarriere begann 1961 als Heck, der eigentlich Carl-Dieter Heckscher hieß, in der Fernseh-Nachwuchssendung „Toi-toi-toi“ von Peter Frankenfeld als Sänger entdeckt wurde. Im gleichen Jahr begann er beim damaligen Südwestfunk (SWF) in Baden-Baden als Sprecher und arbeitete bei Radio Luxemburg als Disc-Jockey.

Zum Fernsehstar wurde Heck mit der „ZDF-Hitparade“, die er von 1969 bis 1984 insgesamt 183 Mal live aus Berlin präsentierte. Seine Begrüßung des Publikums mit den Worten „Hier ist Berlin“ wurde legendär.

Doch Heck moderierte nicht nur die „Hitparade“, er stand auch für große Samstagabendshows wie „Melodien für Millionen“, „Musik liegt in der Luft“, „Die Super-Hitparade“ (alle ZDF), für die „Deutschen Schlagerfestspiele“ oder „Die Schlagerparade der Volksmusik“ (ARD) vor der Kamera. Außerdem präsentierte er erfolgreiche Unterhaltungssendungen wie „Die Pyramide“ (1978 bis 1994) und „Ihr Einsatz bitte“ (1987-1990).

Außerdem wirkte Heck in Wolfgang Menges legendärem Fernsehklassiker „Das Millionenspiel“ 1970 mit. Und er arbeitete als Radiomoderator. So präsentierte Heck die Südwestfunk-Sendungen „Vom Telefon zum Mikrofon“ und „Gute Laune aus Südwest“ und er moderierte beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR).

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Geschichte könnten sich auch die Macher der Erfolgsserie „Breaking Bad“ ausgedacht haben: Polizisten haben in Arizona einen Tunnel zwischen einem US-Hähnchenrestaurant und einem Haus in Mexiko entdeckt – genutzt zum Drogenschmuggeln.

24.08.2018

Die Täter drohen, Nacktbilder oder Sex-Videos von ihren Opfern auf Facebook oder anderen Internetportalen zu veröffentlichen – und erpressen so Geld. Jetzt warnt die Polizei vor der Betrugsmasche „Sexpressung“ oder „Sextortion“.

24.08.2018

Feuerwehrleute kämpfen in Brandenburg gegen einen riesigen Waldbrand. Vorsorglich geräumte Dörfer blieben zunächst verschont. Aber bis die Lage ganz unter Kontrolle ist, kann es dauern.

24.08.2018