Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Seit 30 Jahren ohne Führerschein – doch dann tappt Mann (79) in die Radarfalle
Nachrichten Panorama Seit 30 Jahren ohne Führerschein – doch dann tappt Mann (79) in die Radarfalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 31.01.2019
Polizeikontrolle mit Folgen. Quelle: Uwe Anspach/dpa
Neu-Ulm

Ein Autofahrer ist in Schwaben geblitzt worden – dabei hatte er seit rund 30 Jahren keinen Führerschein mehr. Der 79-Jährige war im Oktober bei Nersingen (Landkreis Neu-Ulm) 23 Stundenkilometer zu schnell gefahren, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Ermittlungen brachten dann ans Licht, dass ihm bereits Jahrzehnte zuvor der Führerschein abgenommen worden war. Der Grund dafür war zunächst unklar.

Der Senior muss nun mit einem Strafverfahren wegen fortgesetzten Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Ihm droht eine Geld- oder eine einjährige Freiheitsstrafe. Auch seine Ehefrau, auf die das Auto angemeldet ist, muss sich wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Wie oft der Mann ohne Führerschein gefahren sei, müsse erst noch festgestellt werden, sagte ein Sprecher der Polizei.

Von RND/dpa