Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Gewalttäter aus Psychiatrie auf der Flucht
Nachrichten Panorama Gewalttäter aus Psychiatrie auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 29.10.2016
Seine Haare könne Idris M. laut Polizei inzwischen abrasiert haben.  Quelle: Facebook/Aktenzeichen XY
Anzeige
Schleswig

 Ein aggressiver und möglicherweise bewaffneter Gewalttäter aus der geschlossenen Psychiatrie in Schleswig ist am Freitagvormittag geflohen. Der 29-Jährige habe einen begleiteten Ausgang zur Flucht genutzt, teilte die Polizei mit.

Der Mann heißt Idris Musa, ist 1,85 Meter groß und schlank, hat dunkelblonde Haare, eine Stirnglatze, braune Augen und spricht Deutsch mit algerischen Akzent, wie die Polizei mitteilte. Der Mann trug zum Zeitpunkt der Flucht eine blaue Jacke, eine schwarze Hose und blaue Schuhe. Er gebe sich auch als Karim Lakciem aus.

Körperverletzung- und Raubdelikte unter Drogeneinfluss

Die Polizei warnt davor, an den Mann heranzutreten. Er sei in der Schleswiger Forensik aufgrund von Körperverletzung- und Raubdelikten, die er vor allem unter Drogeneinfluss beging. Es bestehe aber keine konkrete Gefährdung. Der Mann soll Bezüge nach Hamburg und Lübeck haben.

Die dortigen Polizeidienststellen sind in die Fahndung mit eingebunden. Die Bezirkskriminalpolizei Flensburg hat die Leitung der Personenfahndung übernommen.

Von RND/dpa

Schreckmoment für die Passagiere von American Airlines Flug 383. Der Pilot bricht den Start ab, dicke Rauchschwaden steigen auf, die Passagiere verlassen das Flugzeug über die Notrutschen.

29.10.2016
Panorama Todesschütze von Georgensgmünd - Polizei sucht Komplizen des „Reichsbürgers“

Der sogenannte Reichsbürger aus Mittelfranken besaß mehr als 30 Waffen - doch nicht alle wurden in seinem Haus gefunden. Nun sind Kisten mit Waffen und Munition des Mannes in der Nähe eines Waldstücks aufgetaucht. Nur - wer hat sie dort hingebracht?

28.10.2016

Bei Löscharbeiten am Timmendorfer Strand klauen Gaffer den rund 150 Einsatzkräften die belegten Brötchen. Ein Feuerwehrmann macht seinem Ärger auf Facebook Luft – und löst eine Debatte aus.

28.10.2016
Anzeige