Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Schießerei im Kölner Rockermilieu
Nachrichten Panorama Schießerei im Kölner Rockermilieu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 25.04.2018
Die Polizei sichert den Tatort der Schießerei in Köln Quelle: dpa
Köln

Zwei Männer sind am Dienstagnachmittag im Kölner Stadtteil Gremberg auf offener Straße niedergeschossen und schwer verletzt worden. Unbekannte hatten gegen 15.30 Uhr das Feuer eröffnet, teilte die Polizei mit.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, sei der Schießerei ein Streit vorausgegangen. Ein schwarzer Wagen soll zunächst hinter einem weißen Lamborghini geparkt haben. Nach einer verbalen Auseinandersetzung der Insassen habe der Fahrer des schwarzen Autos schließlich eine Waffe gezogen und auf die Männer aus dem Sportwagen geschossen. Anschließend flüchteten die Angreifer vom Tatort.

Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission der Polizei haben die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. Bei der Schießerei soll es sich um eine Auseinandersetzung im Rockermilieu handeln. Laut „Bild“ ist einer der Verletzten der Chef der Kölner Gruppe der „Bandidos“.

In der Nacht zu Mittwoch durchsuchte die Polizei ein Clubhaus der Hells Angels in Köln. Wie der „General Anzeiger“ berichtet, seien mehrere Streifenwarten zum Einsatz ausgerückt. Weitere Informationen gaben die Behörden bisher nicht bekannt.

Von RND/dpa/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Menschen riss ein Amokfahrer im kanadischen Toronto in den Tod. Die meisten von ihnen waren Frauen. Jetzt hat die Polizei ein mögliches Tatmotiv benannt.

25.04.2018

Tödlicher Streit in Saarbrücken: Ein Jugendlicher geht bei einer Schlägerei zu Boden und wird in den Fluss geworfen. Rettungskräfte können nur noch seinen leblosen Körper aus dem Wasser ziehen. Ein Verdächtiger ist gefasst.

25.04.2018

Hilfe, Polizei: Dass ein Schüler an seinen Hausaufgaben scheitert, ist keine Seltenheit. Doch die Verzweiflung eines Jungen aus Baden-Württemberg muss besonders groß gewesen sein: Er setze schließlich einen Notruf ab.

24.04.2018