Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Rolf Zuckowski: Welches ist Ihr Lieblingslied?
Nachrichten Panorama Rolf Zuckowski: Welches ist Ihr Lieblingslied?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 12.05.2017
1987 landete Rolf Zuckowski mit „In der Weihnachtsbäckerei“ einen Hit. Quelle: imago
Anzeige
Hannover

40 Jahre ist es her, dass für Rolf Zuckowski mit einer Hochzeit alles begann: „Die Vogelhochzeit“. Das Singspiel wurde zu seinem ersten Erfolg als Kindermusiker und zu einem seiner größten überhaupt. Am Freitag feiert Deutschlands bekanntester Kinderlieder-Sänger seinen 70. Geburtstag. „Stups, der kleine Osterhase“, „In der Weihnachtsbäckerei“ oder „Wie schön, dass du geboren bist“ – Hits gab es in seiner Karriere viele. Welcher ist Ihr Lieblingslied? Stimmen Sie hier ab:

„Die „Weihnachtsbäckerei“ ist sicherlich mein Erkennungszeichen, aber direkt dahinter kommt „Wie schön, dass du geboren bist“ - ich vermute, dass es in Deutschland das meistgesungene Lied unserer Zeit ist“, sagt Zuckowski. „Es wird bestimmt jeden Tag viele Tausend Mal irgendwo zum Geburtstag angestimmt. Viele wissen gar nicht, dass es von mir ist, es ist eine Art Volkslied geworden.“ Zum eigenen Geburtstag dürfte er sein Lied mehrfach hören. Für sein Lebenswerk erhielt Zuckowski bereits 2008 den Echo.

Von RND/are/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast 30 Jahre lang ist ein Mann in der Psychiatrie eingesperrt. Er soll ein Kind ermordet haben. Doch jetzt gibt es Zweifel. War das Urteil ein Justiz-Irrtum?

11.05.2017

Am Sonntag ist Muttertag. Die 38-jährige Claudia wird wahrscheinlich reichlich beschenkt: Denn die Frau ist Mutter von zehn Kindern – das elfte ist unterwegs. Im Interview spricht sie über den Alltag in der Großfamilie.

11.05.2017

Sie schuften im Verborgenen, bekommen keinen Lohn, sind ohne gültige Papiere: Millionen Menschen werden weltweit ausgebeutet – auch mitten in Europa. Ein Prozess gegen acht Prinzessinnen in Brüssel beleuchtet dieses dunkle Kapitel der modernen Arbeitswelt.

11.05.2017
Anzeige