Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Revision nach Urteil gegen Kindermörder Silvio S.
Nachrichten Panorama Revision nach Urteil gegen Kindermörder Silvio S.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 30.07.2016
Silvio S. war in Potsdam zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte den sechsjährigen Elias und den vierjährigen Mohamed sexuell missbraucht und anschließend getötet. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
Potsdam

Für eine Stellungnahme war die Behörde zunächst nicht erreichbar. Auch die Verteidiger von Silvio S. fechten das Urteil an. "Wir haben am Freitag vorsorglich fristwahrend Revision eingelegt", sagte Anwalt Mathias Noll der Deutschen Presse-Agentur.

Verteidigung und Staatsanwaltschaft wollen die schriftliche Urteilsbegründung abwarten, die in ein paar Wochen kommt. Dann zeige sich, ob eine Revision erfolgreich sein könne, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Der 33-jährige Silvio S. war am Dienstag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte den sechsjährigen Elias aus Potsdam und den vierjährigen Flüchtlingsjungen Mohamed sexuell missbraucht und anschließend getötet, um den Missbrauch zu verdecken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer im Urlaub krank wird, macht nur selten seine entgangenen Urlaubstage beim Arbeitgeber geltend. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur.

30.07.2016

Das Zika-Virus ist in den USA erstmals nachweislich durch Mücken übertragen worden. Drei Männer und eine Frau seien in Miami von Mücken gestochen und so mit dem Virus infiziert worden, sagte der Governeur des südwestlichen Bundesstaates Florida, Rick Scott.

29.07.2016

Auf dem Rückweg von der Fußball-EM in Frankreich vertreiben sich russische Hooligans die Zeit bei einem Zwischenstopp in Köln - indem sie spanische Touristen verprügeln. Sechs Wochen später werden sie dafür verurteilt und dürfen jetzt wieder nach Hause.

29.07.2016
Anzeige