Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Prinz Harry und schwangere Meghan ziehen aufs Land
Nachrichten Panorama Prinz Harry und schwangere Meghan ziehen aufs Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 24.11.2018
Von London aufs Land: Meghan und Prinz Harry ziehen um Quelle: Getty Images
London

Prinz Harry und Meghan zieht es aus London aufs Land. Der Herzog und die Herzogin von Sussex wollten Anfang kommenden Jahres aus dem Kensington-Palast in der Hauptstadt nach Frogmore Cottage in Windsor umziehen, teilte der Palast mit. Windsor sei ein sehr besonderer Ort für die beiden Hoheiten, die sehr dankbar seien, bald dort wohnen zu dürfen.

Derzeit soll das Anwesen, das über 10 Schlafzimmer verfügt und einer der liebsten Rückzugsorte der Queen ist, für mehrere Millionen Pfund renoviert werden.

Meghan und Harry hatten im Mai in Windsor geheiratet. Ihre Vorliebe für den Ort 32 Kilometer westlich des Zentrums von London teilen sie mit Harrys Großmutter Königin Elizabeth II., die lieber auf Windsor Castle ist als im Buckingham-Palast.

Sein offizielles Büro will das Herzogspaar weiter im Kensington-Palast unterhalten. Auf dessen Gelände wohnten sie seit der Bekanntgabe ihrer Verlobung im Nottingham Cottage ganz in der Nähe von Harrys älterem Bruder William und dessen Familie. Damit ist jetzt bald Schluss bevor Meghan und Harry im Frühjahr selbst Eltern werden.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ansturm auf Schnäppchen und Sonderangebote war vielerorts nicht zu bremsen. In einer Mode-Filiale in Osnabrück haben sich am Black Friday mehr als 40 Menschen derart in die Haare bekommen, dass die Polizei anrücken musste.

24.11.2018

In Hamburg-St. Pauli ist ein Ausbilder der Polizei von seinen Kollegen festgenommen worden. Der Hauptkommissar hatte zuvor mehrere Beutel Marihuana gekauft.

24.11.2018

In mehr als zwei Drittel aller europäischen Länder entsteht Vergewaltigung rechtlich erst unter Androhung von Gewalt. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty drängt auf Gesetzesänderungen.

24.11.2018