Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Polizei chauffiert gestrandeten Abiturienten zur Prüfung
Nachrichten Panorama Polizei chauffiert gestrandeten Abiturienten zur Prüfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 31.05.2017
Mit der Polizei zur Abiprüfung: Für einen jungen Mann aus Franken wurde das Realität (Symbolbild). Quelle: Archiv
Anzeige
Fuchsstadt

Zwei hilfsbereite Polizisten haben einem 18-Jährigen in Unterfranken möglicherweise das Abitur gerettet. Der junge Mann war mit leerem Tank auf dem Weg zu seiner mündlichen Geografieprüfung mit dem Auto in Fuchsstadt liegen geblieben. Eine zufällig vorbeifahrende Streife wurde auf ihn aufmerksam. Den Beamten habe er daraufhin kreidebleich erklärt, dass er in zehn Minuten seine Abiprüfung habe, teilte die Polizei mit.

Die Ordnungshüter zögerten nicht lange, schoben das Auto von der Straße und chauffierten den jungen Mann kurzerhand zu seiner Schule. Gerade noch rechtzeitig sei er dort am Mittwochnachmittag angekommen und „mit aufmunternden Worten“ abgesetzt worden. „Wir hoffen natürlich, dass die Prüfung trotz des kurzen Schockmomentes erfolgreich verlaufen ist. Wir drücken jedenfalls die Daumen“, sagte ein Sprecher.

Glück hat der junge Mann unter Umständen gleich im doppelten Sinne gehabt. Denn normalerweise droht bei Liegenbleibens wegen Spritmangel, je nachdem wo sich der Fahrer mit seinem Fahrzeug befindet, sogar ein Bußgeld von bis zu 70 Euro. Geschieht in Folge das Liegenbleibens ein Unfall, kann der Fahrer zudem wegen grober Fahrlässigkeit belangt werden.

Von RND/dpa/caro

Anzeige