Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Polizei: Wer vermisst 53 Kilo Kinderschokolade?
Nachrichten Panorama Polizei: Wer vermisst 53 Kilo Kinderschokolade?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 10.08.2017
53 Kilo an Kinderriegeln wurden in Bad Oldesloe gefunden. Quelle: dpa
Bad Oldesloe

Da werden viele Kids bestimmt neidisch: In Bad Oldesloe wurde Ende Mai eine riesige Menge Kinderschokolade gefunden. Genauer: 53 Kilogramm in Form von Kinderriegeln. Da die Herkunft auch nach rund zweieinhalb Monaten weiter unklar ist, entschloss sich die Polizei nun, den ungewöhnlichen Fund gestern öffentlich zu machen.

Es war der 24. Mai, als die Schokolade im Oldesloer Gewerbegebiet sichergestellt wurde. Ein Zeuge hatte sich bei der Polizei gemeldet und den kuriosen Fall geschildert. Danach habe der Fahrer eines Transporters die süße Fracht aus seinem Auto geladen und auf der Straße liegen lassen, ehe er davonfuhr. Der Zeuge, ein Bediensteter der in dem Gebiet ansässigen Stormarner Werkstätten, notierte sich sogleich auch das Kennzeichen; doch die weiteren Ermittlungen blieben erfolglos.

„Der betreffende Wagen konnte es nicht gewesen sein“, sagt Peter Fölser von der Kriminalinspektion Bad Oldesloe. Möglicherweise seien die Kennzeichen gefälscht gewesen. Unklar ist bis heute auch der Hintergrund des Fundes, der vermutlich aus einem gewerblichen Betrieb stammt und nun in der Asservatenkammer der Oldesloer Polizei lagert.

„Ob es sich dabei um Diebesgut oder um eine illegale Abfallentsorgung handelt, prüft die Kriminalpolizei noch“, so Polizeisprecher Torsten Gronau. „Wir haben bundesweit nachgefragt“, ergänzt Fölser, aber niemand vermisst 53 Kilo Schokolade.

Wenn sich auch nun niemand meldet, wird die Ware irgendwann von der Staatsanwaltschaft Lübeck freigegeben – jedoch nicht zum Verzehr. „Da niemand weiß, was damit ist, muss sie vom Bauhof entsorgt werden“, erklärt Peter Fölser.

Wer etwas über die Schokolade weiß, melde sich bei der Polizei Bad Oldesloe unter Tel. 04531/5010.

Von RND/mc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Jahre lang trieb sie ihr Unwesen: Von 2011 bis 2014 schnappte eine britische Bande mehrere Hundert Mädchen und junge Frauen, um sie auf Sex-Partys zu missbrauchen. Jetzt wurden die 18 Bandenmitglieder im britischen Newcastle schuldig gesprochen.

10.08.2017

Ein riesiges aufblasbares Huhn mit goldener Trump-Tolle sorgt nahe dem Weißen Haus für Furore. Hinter der Aktion steckt ein Dokumentarfilmer, der damit eine Schwäche des US-Präsidenten aufzeigen will.

10.08.2017

Auf einem Rapsfeld in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Mann ums Leben gekommen. Offenbar wurde der Quadfahrer bei einer Spritztour über ein Feld von seinem eigenen Gefährt erschlagen.

10.08.2017