Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Nach diesen Juwelen-Räubern sucht die Polizei
Nachrichten Panorama Nach diesen Juwelen-Räubern sucht die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 22.12.2017
Juwelier-Raub Quelle: Polizei Berlin
Berlin

Nach dem Überfall auf den Luxus-Juwelier „Chopard“ auf dem Berliner Kurfürstendamm gibt es noch keine heiße Spur. Das dürfte sich nun ändern. Denn keine 24 Stunden nach dem Überfall hat die Polizei Bilder von zwei Verdächtigen veröffentlicht. Besonders einer der Männer ist darauf gut zu erkennen. An der Tat beteiligt waren laut Polizei drei Täter, von zweien sind Bilder veröffentlicht worden.

Gegen diesen Tatverdächtigen ist Haftbefehl erlassen worden, nach ihm wird intensiv gefahndet. Quelle: Polizei Berlin

Die Männer haben den Juwelier am Donnerstagnachmittag gegen 16.20 Uhr überfallen. Einer klingelte an der Tür des Geschäfts, ein zweiter Mann näherte sich dann einem 43-jährigen Sicherheitsmitarbeiter und schlug diesen mit einem Hammer nieder.

Dann zertrümmerten sie Glasvitrinen, räumten diese aus und flüchteten. Der dritte Beteiligte stand in der Nähe des Geschäfts Schmiere und gab seinen Komplizen entsprechende Zeichen. Dem Trio gelang zu Fuß die Flucht über die Wielandstraße. Auf den Fotos ist auch zu erkennen, dass einer der Täter eine Waffe bei dem Überfall benutzte, damit hielt er die Mitarbeiter des Juweliers in Schach. Die Männer konnten mehrere Uhren erbeuten. Über die Höhe der Beute ist nichts bekannt.

Ein Täter war bei dem Überfall maskiert. Quelle: Polizei Berlin

Laut Polizei ist gegen den unmaskierten Mann Haftbefehl erlassen worden, nach ihm wird intensiv gefahndet. D e Ermittlungen haben Mitarbeiter des Landeskriminalamts übernommen, die auf Organisierte Kriminalität spezialisiert sind.

Rund um den Kudamm gibt es immer wieder Überfälle

In der Gegend rund um Berlins bekannteste Einkaufsmeile gibt es immer wieder Überfälle, vor allem auf Juweliere, Luxusuhrenläden und das Luxuskaufhaus „Kaufhaus des Westens“ (KaDeWe). Die Spuren führen oftmals in arabische Clan-Strukturen.

Berliner SPD-Politiker forderten im Sommer ein härteres Vorgehen gegen kriminelle arabische Großfamilien. Sie seien politischer Sprengstoff für die Gesellschaft und unterhöhlten den Rechtsstaat. Inzwischen gibt es mit „4 Blocks“ sogar eine fiktive TV-Serie über arabische Mafia-Strukturen in der Hauptstadt.

Von RND/dpa/cmm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum weihnachtlichen Truppenbesuch in Westafrika nimmt Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron (40) seinen Chefkoch aus dem Élyséepalast mit. Guillaume Gomez (39) kocht am Freitagabend für etwa 700 Gäste auf dem Truppenstützpunkt in Niamey.

22.12.2017
Panorama Jahresrückblick - Das war der Mai 2017

Noch wenige Tage, dann ist auch 2017 Teil der Geschichte – wieder ein Jahr, in dem viel passiert ist. Wir schauen in einem Rückblick auf das vergangene Jahr. Im Mai wird Macron als Präsident Frankreichs gewählt, in NRW und Schleswig-Holstein wird die SPD abgewählt und in Manchester kommt es während eine Popkonzerts zu einem verheernden Anschlag.

22.12.2017

Vier Künstlerinnen wandten sich am Donnerstag mit schweren Vorwürfen gegen den internationalen Dirigent Charles Dutoit an die Öffentlichkeit. Sieben Konzerthäuser haben seine Auftritte seitdem abgesagt.

22.12.2017