Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Nach Trennung: Jolie sucht Nähe zum Vater
Nachrichten Panorama Nach Trennung: Jolie sucht Nähe zum Vater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 13.05.2017
Nähert sich ihrem einst verhassten Vater wieder an: Schauspielerin Angelina Jolie. Quelle: AP
Hannover

Die Achterbahn-Beziehung zu ihrem Vater geht in die nächste Runde: Jahrzehntelang hatte zwischen Hollywood-Ikone Angelina Jolie und Jon Voight eine Art Hassliebe geherrscht. Die Tochter hatte über zehn Jahre nicht mit ihrem Vater gesprochen, nachdem der über sie 2002 in einem Interview gesagt hatte, dass sie unter „schweren mentalen Problemen“ leide.

Jolies Vater, Jon Voight, ist derzeit für seinen neuen Film „King Arthur: Die Legende des Schwertes“ auf Promo-Tour. Quelle: EPA

Doch seit der Trennung von Brad Pitt sucht Jolie wieder die Nähe zu ihrem alten Herrn. Vater und Tochter wurden jetzt sogar zusammen beim Dinner mit Jolies Kindern Pax, Zahara, Vivienne und Knox in einem Sushi-Restaurant in Beverly Hills gesichtet. Die Ironie der Geschichte: Es war Pitt, der seine Ex-Frau dazu gedrängt hatte, Voight (78) wieder in ihr Leben zu lassen – der Enkelkinder zuliebe.

Von RND/sin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die weltweite Cyber-Attacke hat auch die Technik der Deutschen Bahn zur Videoüberwachung getroffen. Diese wird der Bundespolizei zur Verfügung gestellt. Die Angriffswelle konnte unterdessen in der Nacht zum Sonnabend von einem IT-Sicherheitsforscher per Notschalter gestoppt werden.

13.05.2017

Der Ex-Kapitän der „Costa Concordia“ muss mehr als fünf Jahre nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffs ins Gefängnis. Die Richter des Kassationsgerichts in Rom bestätigten ein Urteil, das 16 Jahre Haft für Francesco Schettino vorsieht, so die Nachrichtenagentur Ansa.

12.05.2017

Schauspieler und Umweltaktivist Leonardo DiCaprio (42) macht sich Sorgen über die seltenen Kalifornischen Schweinswale in Mexiko. „Möglicherweise gibt es nur noch weniger als 30 Vaquitas in freier Wildbahn“, schrieb er auf Facebook und bat darum, an Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto zu schreiben.

12.05.2017