Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Mögliches Sexualverbrechen an Jugendlicher: Befragungen gehen weiter
Nachrichten Panorama Mögliches Sexualverbrechen an Jugendlicher: Befragungen gehen weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 02.11.2018
Die Polizei (Symbolbild) sucht nach Spuren und Zeugen im Fall in MünchenFoto: dpa
München

Die Befragungen der Staatsanwaltschaft München im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Sexualverbrechen an einer Jugendlichen laufen weiter. Details nannte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auch am Freitag zunächst nicht, um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden. Diese würden auch in der kommenden Woche weiter gehen. Mehrere Personen sitzen derzeit in diesem Zusammenhang in Untersuchungshaft.

Sechs junge Männer sollen an den Taten beteiligt gewesen sein

Nach Medienberichten von Bayerischem Rundfunk, „Abendzeitung“, „Münchner Merkur“ und „tz“ handelt es sich bei dem mutmaßlichen Opfer um eine 15-Jährige, bei den Tatverdächtigen um anerkannte Asylbewerber aus Afghanistan. Im September hätten sich sechs junge Männer jeweils einzeln an verschiedenen Orten und an verschiedenen Tagen an der Jugendlichen vergangen.

Mädchen soll durch Drohungen gefügig gemacht worden sein

Die 15-Jährige, die in einer Betreuungseinrichtung lebte, sei womöglich durch Drohungen gefügig gemacht worden. Schließlich habe sich die junge Frau ihrer Betreuerin anvertraut, die Ermittlungen kamen dadurch ins Rollen. Den Berichten zufolge wird nach einem der Tatverdächtigen weiter gefahndet.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil seine Fahrgäste keinen Platz für einen Rollstuhlfahrer machen, greift ein Busfahrer in Frankreich durch – und wird jetzt als Held gefeiert.

02.11.2018

Beim Hauptverdächtigen im Fall der Gruppenvergewaltigung von Freiburg handelt es sich um einen Intensivtäter, gegen den bereits wegen einer früheren Vergewaltigung ermittelt wird. Unterdessen sucht die Polizei mindestens zwei weitere Verdächtige.

02.11.2018

Vor der Kamera ist Nervosität für Barbara Streisand ein Fremdwort, ganz anders unlängst bei ihrer theoretischen Führerscheinprüfung. Und auch hinter dem Steuer ihres Autos hatte der Hollywood-Star einen Schock-Moment.

02.11.2018