Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Mexiko: Internetplattform für Suche nach Vermissten
Nachrichten Panorama Mexiko: Internetplattform für Suche nach Vermissten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 18.12.2015
Eltern vermisster Studenten bei einer Demonstration in Mexiko-Stadt. Quelle: Mario Guzman
Mexiko-Stadt

.. gesehen?" online.

Angehörige können dort Steckbriefe ihrer vermissten Familienmitglieder anlegen. Wer Hinweise auf den Verbleib der Verschwundenen hat, kann sich an eine Hotline wenden.

In Mexiko gelten über 20 000 Menschen als vermisst. Prominentester Fall sind die 43 Studenten der linken Hochschule Ayotzinapa, die im September vergangenen Jahres im Bundesstaat Guerrero von der Polizei verschleppt und einer kriminellen Organisation übergeben worden waren. Zwar räumten Bandenmitglieder den Mord an den jungen Männern ein, allerdings wurden ihre Leichen nie gefunden. Eine Expertengruppe der Interamerikanischen Menschenrechtskommission hat die offiziellen Ermittlungsergebnisse in Zweifel gezogen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Prozess gegen zwei Karibik-Segler wegen Kokain-Schmuggels wird heute das Urteil des Landgerichts Hamburg erwartet. Nach Überzeugung des Staatsanwalts haben sich der 41-Jährige aus Wiesbaden und der 50-Jährige aus der Nähe von Mainz des unerlaubten Besitzes einer nicht geringen Menge Drogen und der Beihilfe zum Drogenhandel strafbar gemacht.

18.12.2015

Wie gefährlich ist die millionenfach eingenommene Anti-Baby-Pille "Yasminelle"? In einem Gerichtsprozess geht eine Frau gegen den Pharmariesen Bayer vor. Es steht Aussage gegen Aussage.

17.12.2015

Ende der 1970er Jahre hat schon Loriot geahnt: Kaum jemand hängt sich noch Lametta an den Weihnachtsbaum. Das hat Folgen.

17.12.2015