Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Messer-Attacke auf Bürgermeister: Angeklagter erhält Bewährungsstrafe
Nachrichten Panorama Messer-Attacke auf Bürgermeister: Angeklagter erhält Bewährungsstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 11.06.2018
Der Angeklagte sitzt auf der Anklagebank des Landgerichts neben seinem Verteidiger Michael Aßhauer (l) Quelle: dpa
Hagen

Nach der Messerattacke auf den Bürgermeister von Altena ist der Angreifer zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 56 Jahre alte Angeklagte hatte den CDU-Politiker Andreas Hollstein am 27. November 2017 in einem Döner-Imbiss in dessen sauerländischer Heimatstadt attackiert und leicht am Hals verletzt.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Tat ursprünglich als Mordversuch angeklagt, eine Tötungsabsicht konnte laut Hagener Schwurgericht von Montag aber nicht festgestellt werden. Das Urteil lautet auf gefährliche Körperverletzung und Bedrohung.

Der Angeklagte hatte die Tat gestanden, aber betont, dass er den Bürgermeister nicht verletzen wollte. Er habe sich finanziell in einer ausweglosen Situation befunden.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manchmal kann ein kleiner Post richtig Großes bewirken: So geschehen im Fall einer alleinerziehenden Mutter, die auf Twitter schrieb, wie schwer es ist, die Klassenfahrten ihrer Kinder zu finanzieren – und damit ungewollt eine Spendenkampagne lostrat.

11.06.2018

Ali B. hat gestanden. Am 23. Mai tötete er die 14-jährige Susanna aus Mainz. Doch in dem Fall, der das Land bewegt, sind nach wie vor zahlreiche Fragen offen.

12.06.2018

„Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ sind mittlerweile hauptsächlich Touristen auf dem Hamburger Kiez unterwegs. Um das typische Flair zu schützen, soll das Leben auf St. Pauli jetzt auf die Kulturerbe-Liste gesetzt werden.

11.06.2018