Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Mehrere Verletzte bei Straßenbahn-Unfall in Berlin
Nachrichten Panorama Mehrere Verletzte bei Straßenbahn-Unfall in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 29.06.2017
Zwei Straßenbahnen der BVG sind ineinander gefahren. Quelle: Feuerwehr Berlin/Twitter
Berlin

Bei einem Straßenbahn-Unfall in Berlin-Prenzlauer Berg sind mindestens 27 Menschen verletzt worden. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers wurden 25 Opfer leicht und zwei mittelschwer verletzt.

Am Mittag waren zwei Bahnen der Linie M10 in der Prenzlauer Allee Ecke Danziger Straße zusammengestoßen, die eigentlich aneinander vorbei fahren sollten. Das sagte ein Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe. Zur Ursache konnte er noch keine Angaben machen. Gründe könnten eine falsch gestellte Weiche oder etwas im Gleisbett sein.

Die Feuerwehr war mit etwa 50 Einsatzkräften, darunter Notärzten und Rettungssanitätern, im Einsatz. Erste Informationen der Rettungskräfte zu Schwerverletzten bestätigten sich nicht.

Der Straßenbahnverkehr der Linie M10 ist unterbrochen, die Linie M2 verkehrt nur von der Prenzlauer Allee Richtung Norden, nicht wie sonst zum Alex. Das Unglück ereignete sich laut BVG um 11.51 Uhr.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kim Kardashian und Kanye West wünschen sich noch ein Kind. Ärzte rieten dem Reality-Star aber von einer Schwangerschaft ab. Nun soll das Promipaar aber trotzdem wieder Eltern werden – und das gleich im Doppelpack.

29.06.2017

Prinz Harry gehört zu den beliebtesten Mitgliedern der britischen Königsfamilie. In Interviews äußert er sich seit neustem überraschend offen. Bis heute belaste ihn der Tod seiner Mutter, in deren Sinne er immer noch handele.

29.06.2017

Mehr als 100 Insassen der JVA Regensburg in Bayern kommen kurzzeitig aus dem Gefängnis frei. Grund ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

29.06.2017