Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Mehr als 20 Tote nach erneutem Erdrutsch auf Philippinen
Nachrichten Panorama Mehr als 20 Tote nach erneutem Erdrutsch auf Philippinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 21.09.2018
Ein Dorfbewohner betrachtet das Ausmaß der Schäden nach einem massiven Erdrutsch in der Provinz Cebu. Quelle: dpa
Manila

Nach einem erneuten großen Erdrutsch auf den Philippinen haben Rettungsmannschaften bis Freitagmorgen 22 Tote geborgen. Mindestens 60 Menschen wurden nach offiziellen Angaben noch vermisst.

Erdrutsch war Folge des Taifuns „Mangkhut“

Starke Regenfälle hatten infolge des Taifuns „Mangkhut“ im Dorf Tinaan in der Provinz Cebu, knapp 570 Kilometer südlich von Manila, den Erdrutsch ausgelöst. In anderen Teilen der Philippinen starben bei Überschwemmungen und Erdrutschen mindestens 95 Menschen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zuletzt hatte seine riesige Clan-Beerdigung für Schlagzeilen gesorgt: Der Intensivtäter Nidal R. war in Berlin erschossen worden. Jetzt wurde ein Wandgemälde des getöteten Clanmitglieds in Neukölln im Beisein von Polizisten übermalt – als Ansage an kriminelle Banden.

21.09.2018

Vor 15 Jahren wurde eine Putzkraft entführt und auf schreckliche Art und Weise ermordet – der Fall stellte die Polizei jahrelang vor ein Rätsel. Jetzt ist den Ermittlern der Durchbruch gelungen.

21.09.2018

Die Pop-Ikone Rihanna setzt ein Zeichen – für Bildung und ihren Heimatstaat Barbados. Für den karibischen Inselstaat soll sie zukünftig in ihrer Rolle als Sonderbotschafterin die Werbetrommel rühren. In einer Mitteilung formuliert die Sängerin ambitionierte Ziele.

21.09.2018