Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Meghans erster Auftritt als künftige Prinzessin
Nachrichten Panorama Meghans erster Auftritt als künftige Prinzessin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 01.12.2017
Frisch verlobt: Prinz Harry und Meghan Markle. Quelle: AP
Anzeige
Nottingham

Hände schütteln, freundlich lächeln, Smalltalk mit den Fans – eigentlich dürfte das für Meghan Markle nichts neues sein. Als Schauspielerin ist die 36-Jährige Bäder in der Menge von Berufswegen gewohnt. Doch der Auftritt am Freitag im englischen Nottingham ist trotzdem eine Premiere für Markle: Es ist der erste offizielle Termin in der Öffentlichkeit an der Seite von Prinz Harry nach Bekanntgabe ihrer Verlobung.

Zur Galerie
Prinz Harry und Meghan Markle haben ihre erste gemeinsame offizielle Reise unternommen. Hunderte Fans säumten die Straßen Nottinghams, um das frisch verlobte Paar zu sehen.

Das Bad in der Menge genoss das Paar ganz offensichtlich. Die beiden unterhielten sich gut gelaunt mit Royal-Fans und schüttelten unzählige Hände. Markle trug einen dunkelblauen zweireihigen Mantel. Harry kam ebenfalls im dunklen Mantel mit beigem Schal.

Das Paar war zum Welt-Aids-Tag nach Nottingham gekommen und traf sich dort mit Vertretern von Organisationen, die HIV-Infizierte unterstützen. Beide sind seit Jahren stark sozial engagiert.

Erst Anfang der Woche hatten die beiden ihre Verlobung bekannt gegeben. Die Hochzeit soll im Mai 2018 in Windsor, westlich von London, gefeiert werden. Britische Medien spekulieren bereits heftig, wann die Hochzeit genau sein soll. Einem Bericht zufolge gilt der 26. Mai als wahrscheinliches Datum. Der Palast äußerte sich bislang nicht dazu.

Die Planung für ihre Hochzeit wollen Harry und Meghan Markle selbst in die Hand nehmen. Auf Überraschungen darf man dabei gefasst sein: „Sie wollen, dass der Tag so gestaltet wird, dass sich die Öffentlichkeit als Teil der Feier fühlen kann“, ließ das Paar mitteilen.

Von RND/iro/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Björn Höckes Nachbargarten hat das Zentrum für politische Schönheit ein verkleinertes Holocaust-Mahnmal aufgebaut. Entrüstung aber löste die Ankündigung der Künstler aus, sie hätten Höcke monatelang überwacht. Nun sagen diese: Haben wir gar nicht. Alles war nur Show. Ist das glaubwürdig?

01.12.2017

Eine Frau bringt ein Kind zur Welt, doch wegen familiärer Probleme übernimmt das Jugendamt die Vormundschaft. Die frischgebackenen Eltern wollen das nicht akzeptieren – und nehmen den zwei Tage alten Säugling einfach aus der Klinik mit.

01.12.2017

In Laubach-Gonterskirche in Hessen sollen zwei mittlerweile festgenommene Tatverdächtige ein Paar bei einem Raubüberfall getötet und danach das Haus der Opfer angezündet haben. Stecken Drogengeschäfte hinter der grausamen Tat?

01.12.2017
Anzeige