Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Männer verteidigen Muslimas und werden erstochen
Nachrichten Panorama Männer verteidigen Muslimas und werden erstochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 27.05.2017
Großeinsatz der Polizei in einem Bahnhof in Portland im US-Bundesstaat Oregon. Quelle: The Oregonian/AP
Portland

Ein Mann hat in einer Straßenbahn in Portland im US-Staat Oregon mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen und zwei von ihnen tödlich verletzt. Die Polizei erklärte am Freitag (Ortszeit), der Mann habe zunächst zwei offenbar muslimische Frauen rassistisch beleidigt, von denen eine ein Kopftuch trug. Mehrere Personen versuchten, ihn zu beruhigen. Daraufhin zog der Mann ein Messer.

Täter polizeilich bekannt

Der Mann versuchte nach der Tat zu flüchten, wurde aber von Polizeibeamten festgenommen, wie die Zeitung „The Oregonian“ berichtete. Seine Identität und die der Opfer waren zunächst unklar. Die Polizei prüft, ob der Täter unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand. Er war bereits polizeilich bekannt, berichtet der Sender CNN.

Der 35-jährige Angreifer wurde von der Polizei festgenommen. Quelle: AP

Der Ermittler Pete Simpson sagte, der Mann habe in der Straßenbahn laut geschimpft und dabei mehrere Themen angesprochen. Schließlich sei er auf die Frauen aufmerksam geworden. „Mitten in seiner Schimpftirade haben einige Leute ihn angesprochen und versucht, einzugreifen“, erklärte Simpson. „Sie wurden brutal angegriffen.“

Die Opfer versuchten zwischen dem Mann und den Frauen dazwischenzugehen, berichtete CNN. Ein Akt der Zivilcourage, den sie leider mit dem Leben bezahlten.

Eine Person starb noch in der Straßenbahn, eine weitere erlag später im Krankenhaus ihren Verletzungen. Eine dritte Person wurde verletzt.

Von dpa/RND/abr