Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Lena Gercke ist wieder Single
Nachrichten Panorama Lena Gercke ist wieder Single
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 02.05.2018
“Germany’s Next Topmodel“-Gewinnerin Lena Gercke und Kilian Müller-Wohlfahrt sind kein Paar mehr. Quelle: dpa
Hannover

Mehr als zwei Jahre waren Lena Gercke und Kilian Müller-Wohlfahrt ein Paar. Jetzt gehen das Model und der Sohn des Teamarztes der Fußball-Nationalmannschaft getrennte Wege.

Die 30-Jährige und ihr Freund haben sich „vor ein paar Wochen in aller Freundschaft und mit dem größten Respekt für einander“ getrennt, zitiert die „Bunte“ die „The Voice of Germany“-Moderatorin. Neue Partner gebe es nicht. Die Managerin der Blondine bestätigte die Trennung: „Ja, es stimmt. Lena geht jetzt eigene Wege“, hieß es in dem Bericht weiter.

Lena Gercke und Kilian Müller-Wohlfahrt gehen getrennte Wege. Quelle: dpa

Erst im September des vergangenen Jahres hatten Gercke und der Sportmediziner Müller-Wohlfahrt ihre erste gemeinsame Wohnung im Münchner Stadtteil Bogenhausen bezogen. Der 37-Jährige und die „Germany’s Next Topmodel“-Gewinnerin von 2006 machten ihre Beziehung im März 2016 öffentlich.

So erfolgreich waren die Kandidatinnen nach ihrem Sieg bei „Germany’s Next Topmodel“.

Von RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In diesem Jahr kam es bereits über 50 mal zu einem sexuellen Übergriff innerhalb der Vereinten Nationen (UNO). Vor allem bei Hilfseinsätzen komme es häufig zu Vergehen an den Bedürftigen.

02.05.2018

Mit fragwürdigen Aussagen zur Sklaverei hat US-Rapper Kanye West für Empörung gesorgt. Der 40-Jährige behauptete, das Schicksal der Menschen sei selbst gewählt.

02.05.2018

In Nigeria sind mindestens 24 Menschen bei einem Selbstmordanschlag in einer Moschee getötet worden. Erst in der vergangenen Woche hatten Attentäter vier Zivilisten mit in den Tod gerissen.

01.05.2018