Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Lebenslange Haft für Mörder von Berliner Abiturientin
Nachrichten Panorama Lebenslange Haft für Mörder von Berliner Abiturientin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 10.12.2015
Nach dem gewaltsamen Tod einer 18-Jährigen muss sich ein 31-Jähriger vor dem Berliner Landgericht verantworten. Er soll die Abiturientin nach einer Party aus sexuellen Motiven verfolgt und erwürgt haben. Quelle: Uli Deck/Symbolbild
Anzeige
Berlin

Sieben Monate nach dem qualvollen Tod einer Berliner Abiturientin ist ihr Mörder zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Berliner Landgericht sprach den 31-Jährigen auch wegen versuchter Vergewaltigung schuldig.

Die 18-Jährige Hanna aus dem Ortsteil Kaulsdorf, die gerade Abitur gemacht hatte, war Mitte Mai nach einer Party auf dem Heimweg, als sie ganz in der Nähe ihres Elternhauses heimtückisch attackiert wurde. Als sich die 18-Jährige wehrte, erwürgte der Mann sie. Die Staatsanwaltschaft hatte die lebenslange Haft beantragt.

Der Täter hatte sich wenige Tage nach der Tat selbst gestellt, nachdem Bilder aus U-Bahn-Überwachungskameras veröffentlicht worden waren. Der berufs- und arbeitslose Mann aus dem Stadtteil Lichtenberg hatte im Prozess die Tötung zugegeben, dabei aber von einem Unfall gesprochen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hartnäckig stellt eine ältere Dame einem Pfarrer nach, seit Jahren. Jetzt muss ein Gericht entscheiden, ob sie eingesperrt wird.

10.12.2015

Im jahrelangen Streit um das Lied "Happy Birthday" hat ein Gericht in Kalifornien eine Einigung erzielt. Das berichteten die "Los Angeles Times" und die "New York Times" übereinstimmend - ohne aber Inhalte der Einigung zu kennen.

10.12.2015

Der Kampf für Demokratie in Tunesien, Literatur über die Folgen des Sowjet-Regimes und Malaria-Forschung sind 2015 mit dem Nobelpreis bedacht worden. Nun werden die Auszeichnungen überreicht.

10.12.2015
Anzeige