Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Kopf von toter Journalistin Kim Wall gefunden
Nachrichten Panorama Kopf von toter Journalistin Kim Wall gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 07.10.2017
Am Samstag wurde der abgetrennte Kopf der Journalistin Kim Wall gefunden. Quelle: imago/ritzau
Anzeige
Kopenhagen

Rund zwei Monate nach der mutmaßlichen Tötung Kim Walls hat die dänische Polizei mithilfe von Tauchern den abgetrennten Kopf der schwedischen Journalistin gefunden. „Es gibt keine Fraktur am Schädel und auch keine Anzeichen auf andere stumpfe Gewalt“, äußerte Polizeisprecher Jens Møller Jensen am Samstag gegenüber den Medien.

Ebenso wurden die Beine der Journalistin sowie ein Beutel mit einem Messer und Kleidung der Frau bei der Suchaktion gefunden. Mit Hilfe von Gebiss-Daten sei der Kopf als derjenige von Wall identifiziert worden, sagte Jens Møller Jensen. Die Suche nach den Armen der Frau gehe weiter. Ihr Torso war bereits Ende August in Dänemark an Land gespült worden.

Die Journalistin Kim Wall ist tot, ihre Leiche wurde in einer Bucht vor Kopenhagen gefunden. Der U-Boot-Bauer Peter Madsen sitzt in Untersuchungshaft. Was genau am 10. August auf der „Nautilus“ geschah, ist immer noch rätselhaft.

Der Kopf habe lange im Wasser gelegen und müsse nun erst mal getrocknet werden, ehe er untersucht werden könne, sagte Jens Møller Jensen. Laut Obduktionsergebnis waren ihr Kopf, Beine und Arme mit einer Säge abgetrennt worden.

Der dänische U-Boot-Bauer Peter Madsen steht im Verdacht, die 30-Jährige ermordet zu haben. Er selbst bestreitet dies - und hatte behauptet, der Frau sei an Bord seines U-Boots ein rund 70 Kilo schweres Luk auf den Kopf gefallen.

Von RND/AP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sängerin Maite Kelly hat sich nach zwölf Jahren Ehe von ihrem Mann Florent Raimond getrennt. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder im Alter von drei, neun und elf Jahren. Auf geschäftlicher Ebene wollen die beiden dennoch weiterhin ein starkes Duo abgeben.

07.10.2017

Im Bundesstaat Durango im mittelamerikanischen Mexiko hat der Absturz eines Helikopters mindestens sieben Menschen das Leben gekostet. Die Insassen, allesamt Soldaten, waren im Norden des Landes auf einem Trainingsausflug unterwegs. Ein Soldat überlebte das Unglück schwer verletzt. Die Ursache ist bislang noch unklar.

07.10.2017

Lange galt die Herstellung von Wein auch in Frankreich als Männerdomäne – doch immer mehr Frauen interessieren sich für das Metier. Es gibt sogar Zusammenschlüsse für Solidarität unter Winzerinnen.

07.10.2017
Anzeige