Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Kollegen spenden Vater 930 Überstunden
Nachrichten Panorama Kollegen spenden Vater 930 Überstunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 23.01.2018
930 Stunden hat die Firma an ihren Kollegen gespendet. Quelle: dpa/Symbolbild
Berlin

Das ist wahre Mitmenschlichkeit: Die Berliner Firma MTS Systems hat einem Kollegen 930 Überstunden gespendet, damit dieser für seinen kranken Sohn da sein kann. Der 19-Jährige leidet an Herzmuskelschwäche. Nach einem Zusammenbruch muss er in eine Heidelberger Klinik eingeliefert werden, wie die Bild-Zeitung berichtet. Um bei seinem Sohn sein zu können, zieht der Außendienstmitarbeiter Jens Rösner auf einen Campingplatz.

Der Zustand des Sohnes verschlechtert sich, er wartet auf ein Spenderherz, doch Rösners Urlaub und Überstunden sind aufgebraucht. Er bittet seinen Chef um unbezahlten Urlaub, doch der hat eine bessere Idee: Er initiiert eine Spendenaktion mit der er verhindern will, dass der Familie das Einkommen wegbricht. „Unterstützen Sie Ihren Kollegen und helfen Sie uns, die Freistellung auf Basis von Überstunden zu verlängern, indem Sie sein Überstundenkonto auffüllen“, heißt es in einer Rundmail an die Belegschaft, die Spiegel Online veröffentlichte.

Der Aufruf hilft: 110 Kollegen und die Geschäftsleitung geben Stunden ab. Insgesamt kommen 930 Überstunden zusammen, das entspricht 116 Arbeitstagen. Dem Sohn von Jens Rösner geht es mittlerweile besser, sodass er wieder zur Schule gehen kann. Auch Rösner arbeitet wieder. Die 116 Arbeitstage sind allerdings noch nicht aufgebraucht. Wenn ein Spenderherz gefunden ist, will er die restlichen Tage frei nehmen.

Von fak/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Rettungshubschrauber und ein Sportflugzeug krachen ineinander. Vier Menschen haben keine Chance. Ob es weitere Opfer oder Verletzte gibt, ist offen – ebenso wie die Ursache des Unglücks.

23.01.2018
Panorama Eltern getötet und eingemauert - Sohn und Schwiegertochter sitzen in U-Haft

Es klingt wie der Stoff aus einem drittklassigen Kriminalroman, ist in Franken aber Realität: Ein Mann hat offenbar seine Eltern getötet und anschließend auf seinem Grundstück eingemauert. Nun sitzen er und seine Ehefrau in Untersuchungshaft.

23.01.2018

Mit einer Stärke von 7,9 hat der Meeresboden vor dem US-Bundesstaat Alaska gebebt. Für die nordamerikanische Westküste wurde eine Tsunamiwarnung herausgegeben. Mittlerweile wurde die Warnung wieder aufgehoben.

23.01.2018