Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Kim Kardashian: „Als ich geheiratet habe, war ich auf Ecstasy“
Nachrichten Panorama Kim Kardashian: „Als ich geheiratet habe, war ich auf Ecstasy“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 26.11.2018
Kim Kardashian spricht in ihrer Realityshow über ihre Drogenvergangenheit. Quelle: imago/Starface
Los Angeles

TV-Sternchen Kim Kardashian (38) ist nach eigenen Angaben high vor den Traualtar getreten. „Als ich geheiratet habe, war ich auf Ecstasy“, sagte sie in einer Episode der Doku „Keeping Up With The Kardashians“, die am Sonntag im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde. Sie bezog sich auf die Trauung mit ihrem ersten Ehemann, dem Produzenten Damon Thomas im Jahr 2000. Mittlerweile ist die dreifache Mutter mit dem Rapper Kanye West (41) verheiratet.

Kim Kardashian legt Drogenbeichte ab

Kardashian legte im Gespräch mit ihrer Halbschwester Kendall Jenner und dem Ex-Freund ihrer Schwester Kourtney, Scott Disick, noch eine weitere Drogenbeichte ab: „Einmal habe ich Ecstasy genommen und geheiratet. Ich habe es nochmal genommen und ein Sexvideo gedreht. Immer ist dabei etwas Schlimmes passiert.“ Sie habe in ihren späten Teenager-Jahren eine wilde Phase durchgemacht. „Aber ich bin nicht mehr so“, fügte die 38-Jährige hinzu.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sein ganz eigenes Thanksgiving hat ein Bär in einer Grundschule in den USA gefeiert. Allerdings hatte er sich in eine missliche Lage gebracht und kam nicht mehr aus dem Gebäude raus.

26.11.2018

Ein Wanderer hatte die Tiere an dem einsamen Strand der neuseeländischen Insel entdeckt: Bis zu 145 Grindwale sind am Wochenende auf Stewart Island gestrandet. Die Hälfte der Tiere war bereits tot, die andere musste eingeschläfert werden.

26.11.2018

Der verstorbene Jens Büchner, besser bekannt als „Malle-Jens“ war zuletzt noch Teilnehmer des Dschungelcamps. Nun sollte seine Frau nachfolgen. Daraus wird nun aber offenbar nichts.

26.11.2018