Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Karlsruhe: Baby stirbt an Schütteltrauma
Nachrichten Panorama Karlsruhe: Baby stirbt an Schütteltrauma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 17.11.2016
Jede Rettung kommt zu spät: Ein sechs Monate altes Baby ist in Karlsruhe seinen Verletzungen erlegen. Quelle: dpa
Waldbronn

Ein 21 Jahre alter Mann soll in Waldbronn nahe Karlsruhe das Baby seiner Freundin so geschüttelt haben, dass es drei Tage später an den Folgen in einer Klinik starb. Der junge Mann hatte selbst die Rettungsdienste alarmiert, berichtete die Staatsanwaltschaft. Offenbar war er in Panik, wel das sechs Monate alte Mädchen nicht mehr reagierte. In der Klinik wurde später ein Schütteltrauma diagnostiziert.

Was genau passiert ist, war zunächst unklar. Auch die Staatsanwaltschaft hält sich noch bedeckt. Die Mutter war zum Tatzeitpunkt nicht zu Hause. Es wird nicht ausgeschlossen, dass der 21-Jährige allein mit dem Baby überfordert war.

Erinnerungen an Fall Tayler werden wach

Gegen den jungen Mann wird wegen des dringenden Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. war. Es wurde Haftbefehl erlassen, der unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Der Fall erinnert an den kleinen Tayler aus Hamburg. Der Einjährige starb im vergangenen Jahr an den Folgen von Misshandlungen. Tagelang kämpften Ärzte um sein Leben. Vergebens. Zum Todeszeitpunkt war Michael Q. alleine mit dem Kind seiner Lebenspartnerin.

Von RND/cab/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Präsident Barack Obama rollte bei seinem Abschiedsbesuch in Berlin mit seiner schweren Staatskarosse durch die Hauptstadt – und die Polizei sah großzügig über die fehlende Zulassung des Dienstfahrzeugs für den Straßenverkehr in Deutschland hinweg.

17.11.2016

Beim Sprung eines Erwachsenen ist eine Siebenjährige in Winsen von einer Hüpfburg katapultiert und dabei schwer verletzt worden. Beim Aufprall habe das Mädchen eine schwere Gehirnerschütterung und einen Schädelbruch erlitten, so ein Polizeisprecher.

17.11.2016

In bundesweit bekannten Großbordellen wurden Frauen wie Sklavinnen ausgebeutet. Der Zuhälter inszenierte sich als „Gesandter“ und „Heiliger“. Das Gericht spricht von „abartigen“ Vorgängen.

17.11.2016