Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama "Kalte Sophie" bringt Aprilwetter mit Schnee
Nachrichten Panorama "Kalte Sophie" bringt Aprilwetter mit Schnee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 15.05.2016
Bei 10 Grad Lufttemperatur und vereinzelten Schauern gehen Passanten in Hamburg an der Elbe entlang. Quelle: Markus Scholz
Anzeige
Offenbach

Grund für den Temperaturrückgang auf Höchstwerte von 8 bis 15 Grad seien polare Luftmassen über der Nordsee. An Weihnachten hatte dagegen eine südliche Strömung die Luft erwärmt.

"Wir haben derzeit eigentlich typisches Aprilwetter", sagte Kirchhübel. Dazu gehören Sonne und Schauer, Gewitter und Graupelschauer - aber auch leichter Frost und Schnee. Nicht nur in den Alpen schneite es am Pfingstsonntag, "sondern in fast allen Kammlagen der Mittelgebirge". So war der weiße Flockenwirbel beispielsweise im Harz, im Rothar- und im Erzgebirge zu beobachten, aber kurzzeitig auch im Taunus und Vogelsberg. "Der Boden ist aber schon sehr warm und die Sonne stark, da taut alles schnell weg."

Das unbeständige und wechselhafte Wetter bleibt voraussichtlich bis zum Wochenende erhalten. "Die Temperaturen gehen aber jeden Tag ein kleines Stück nach oben", versprach der Meteorologe. So seien am Dienstag schon wieder bis zu 19, am Mittwoch sogar bis zu 20 Grad drin. Die Schauer nehmen bis Mittwoch ab. Am Nachmittag sorgt dann aber schon ein neues Tiefdruckgebiet vielerorts für Regenwetter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der mehrfach in einem Hafen Mallorcas aufgetauchte Blauhai ist getötet worden. Das etwa zwei Meter lange Tier sei orientierungslos und krank gewesen, sagte Debora Morrison vom Palma Aquarium der Zeitung "Diario de Mallorca".

15.05.2016

Nach dem Brand an einem Wohnhaus in Merseburg werden noch mehrere Menschen im Krankenhaus behandelt. Darunter seien ein Vater und sein einjähriger Sohn, wie ein Polizeisprecher sagte.

15.05.2016

Thomas Jefferson, der dritte Präsident der Vereinigten Staaten, ist vor allem als treibende Kraft der Unabhängigkeitserklärung bekannt. Jetzt erzielte eine Haarsträhne von ihm einen überraschend hohen Preis.

15.05.2016
Anzeige