Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Julianne Moore: Im Schneckentempo zur Gleichberechtigung für Schwule und Lesben
Nachrichten Panorama Julianne Moore: Im Schneckentempo zur Gleichberechtigung für Schwule und Lesben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 01.04.2016
US-Schauspielerin Julianne Moore Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die US-Schauspielerin Julianne Moore (55) sieht Fortschritte im Umgang mit Homosexuellen in den USA. Im Umgang mit Schwulen und Lesben lerne ihr Land dazu. "Es geht voran, Staat für Staat", sagte die Oscar-Preisträgerin den Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (Sonnabend-Ausgaben). Zwar bewege sich Amerika nur „im Schneckentempo“ auf dem Weg zur Gleichberechtigung, doch sei die Richtung trotz mancher Rückschläge unverkennbar.

Eine Mehrheit der US-Bevölkerung spreche sich heute für gleichgeschlechtliche Ehen aus, vor zehn Jahren sei das noch anders gewesen. Ebenso würden lesbische Partnerinnen mit Kindern inzwischen respektiert, sagte Moore gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Die Filme der Oscar-Preisträgerin spiegeln häufig aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen wider. Von Donnerstag an ist Moore im Drama "Freeheld" zu sehen, das von einem lesbischen Paar erzählt und auf Tatsachen beruht.

Das Interview mit Julianne Moore erscheint am Sonnabend. Zum RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) gehören mehr als 30 Tageszeitungen mit einer Reichweite von 3,4 Millionen Lesern am Tag - unter anderem die Hannoversche Allgemeine Zeitung, die Leipziger Volkszeitung, die Dresdner Neuesten Nachrichten, die Märkische Allgemeine Zeitung, die Kieler Nachrichten, das Göttinger Tageblatt, die Lübecker  Nachrichten, die Neue Presse und die Ostsee Zeitung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Gasexplosion ist im Zentrum von Paris ein Wohnhaus erheblich beschädigt worden. In einer Wohnung war nach Angaben der Polizeipräfektur aus noch unbekannter Ursache zunächst ein Feuer ausgebrochen.

01.04.2016

Jan Böhmermann hat wieder einmal provoziert. Diesmal ging es etwas weit. Das ZDF zeigt einen seiner Beiträge nicht noch einmal.

01.04.2016

Das launische Wetter ist sprichwörtlich: "April, April, der macht was er will". Dieses Jahr stimmt das schon zum Anfang des Monats.

01.04.2016
Anzeige