Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Joggerin ertränkt tollwütigen Waschbär
Nachrichten Panorama Joggerin ertränkt tollwütigen Waschbär
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 15.06.2017
In den USA ist in einigen Regionen durchaus Vorsicht vor der Waschbärtollwut geboten (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
United States

Die 21-jährige Rachel Borch aus Hope im US-Staat Maine sagte am Donnerstag, sie sei durch den Wald nahe ihrem Haus gerannt, als das Tier sie mit gefletschten Zähnen angegriffen habe. Sie habe dem Waschbär die Hand hingehalten, damit er sie nicht am Körper erwischt. Mit dem Tier, das sich an ihrem Daumen verbissen habe, sei sie zu einer nahen Pfütze gerannt und habe es unter Wasser gedrückt, bis es sich nicht mehr bewegt habe.

Die Wildtierbeauftragte von Hope, Heidi Blood, sagte, Borch habe sehr gut reagiert. Sie werde im Krankenhaus wegen Tollwut behandelt. Unabhängig zu bestätigen war Borchs Geschichte nicht.

Von RND/ap

Anzeige