Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Polizei findet Kopf und Kleidung von getötetem Studenten
Nachrichten Panorama Polizei findet Kopf und Kleidung von getötetem Studenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 05.09.2018
Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ ist an einem Einsatzort zu sehen (Symbolfoto). Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Jena

Mehr als eine Woche nach dem gewaltsamen Tod eines chinesischen Studenten in Jena hat die Polizei den Kopf der zerstückelten Leiche gefunden. Er sei am Dienstag durch zwei Suchhunde unterhalb der Lobdeburg aufgespürt worden, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Am Mittwoch seien zudem an der Mündung der Roda in die Saale Kleidungsstücke des Toten gefunden worden. Damit gebe es jetzt drei Fundorte quer durch Jena.

Der junge Chinese soll vor gut einer Woche von einem 23-jährigen Vietnamesen in Jena getötet und zerstückelt worden sein. Der tatverdächtige Student hatte sich vor gut einer Woche der Polizei gestellt und berichtet, sein Opfer wenige Tage zuvor getötet, zerstückelt und die Leichenteile in die durch Jena fließende Saale geworfen habe.

Polizeitaucher suchten den Fluss intensiv nach Leichenteilen ab. Die Ermittlungen konzentrieren sich mittlerweile rund um die Burgruine unweit des Universitätsklinikums im Wohngebiet Jena-Lobeda.

Die zweifelsfreie Identifizierung des Chinesen gestalte sich weiter schwierig, sagte die Sprecherin. Die für einen DNA-Abgleich aus China erwarteten Eltern fühlten sich nicht in der Lage, die lange Reise anzutreten.

Die beiden Studenten waren Wohnungsnachbarn. Zum Motiv des mutmaßlichen Täters war zunächst nur bekannt geworden, dass er nach eigenen Aussagen aus bislang unbekannten Gründen über seinen Nachbarn sehr verärgert gewesen sein soll.

Von RND/dpa

Anzeige