Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Jahrelang Pastor nachgestellt: Rentnerin freigesprochen
Nachrichten Panorama Jahrelang Pastor nachgestellt: Rentnerin freigesprochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 16.12.2015
Das Arnsberger Landgericht hat entschieden: Eine Rentnerin, die einem Priester aus dem sauerländischen Meschede jahrelang nachstellte, ist schuldunfähig. Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv
Arnsberg

Aus Sicht des Gerichts ist die Frau schuldunfähig, eine erstinstanzliche Verurteilung zu 14 Monaten Haft wurde aufgehoben. Weil sich mehrere Gutachter zum Teil widersprochen hatten, habe man zugunsten der Angeklagten entscheiden müssen, begründete der Vorsitzende Richter das Urteil.

Nach Einschätzung mehrerer Experten leidet die Frau unter einem krankhaften Liebes-Wahn. Die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung könne das Gericht nicht anordnen: Körperliche Übergriffe hat es nie gegeben und sind den Gutachtern zufolge auch nicht zu erwarten. "Sie ist lästig, aber nicht gefährlich", sagte der Richter. Die Seniorin stalkt den Pastor seit fast 15 Jahren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die totale Sonnenfinsternis begeisterte im März Millionen Menschen in Europa - trotz teils dichter Bewölkung konnten viele einen Blick auf das Naturschauspiel erhaschen. Auch im Internet stieß die Sonnenfinsternis auf viel Interesse.

16.12.2015

Die Lust am Rauchen soll vergehen - mit großen Gruselfotos auf Verpackungen. Das erhofft die EU von den neuen Vorgaben, die auch Deutschland bis Mai 2016 umsetzen muss.

16.12.2015

Aufregung mitten im Weihnachtsstress: Die Schulbehörde von Los Angeles schließt nach einer Drohung per E-Mail alle Schulen. Für 640 000 Schüler fällt der Unterricht aus. In New York gibt es eine ähnliche Drohung - dort reagiert die Polizei anders.

15.12.2015