Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Instagram-Account sorgt für Frust
Nachrichten Panorama Instagram-Account sorgt für Frust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:08 26.04.2017
Helene Fischer setzt auf ihrem offiziellen Instagram-Account auf professionelles Marketing. Quelle: Instagram/Helene Fischer
Anzeige
Berlin

Pünktlich zur Werbeoffensive für ihr neuen Albums hat sich Schlagersternchen Helene Fischer einen Instagram-Account zugelegt – und sorgt damit für heftige Reaktionen bei ihren Fans. Der Hintergrund: Nach der Gründung der offiziellen Helene-Fischer-Seite sind viele private Fan-Seiten auf der Plattform gelöscht worden. Doch die Sängerin trifft nach Aussage ihres Managements keine Schuld.

Fotos in schwarz-weiß und rund 170000 Fans: der Instagram-Auftritt der 32-Jährigen ist das professionelle Ergebnis einer schlagkräftigen Marketingabteilung – und damit das Gegenteil der vielen liebevoll gepflegten Hobbyseiten der Fans. Seitdem die offizielle Helene-Fischer-Seite (erkennbar an dem blauen Häkchen) online ist, sind viele der nichtoffiziellen Seiten offensichtlich aus dem Sozialen Netzwerk verschwunden. Etliche Schlageranhänger sind wegen der Löschungen verärgert, viele machen das Management der Sängerin verantwortlich – und äußern sich eindeutig in den Kommentarspalten. „Unbegreiflich diese ganzen Löschaktionen!“, „Ich könnte kotzen!“ oder „Find das eine mega Asi-Aktion“ heißt es darin. Zuerst hatte das Magazin Bunte über die Debatte berichtet.

Doch der Schlagerstar ist nicht für die gelöschten Seiten verantwortlich. Ihr Management sagte gegenüber dem Online-Portal von Bunte: „Wenn Accounts gelöscht wurden, dann von Instagram selbst, weil sie gegen die AGB verstoßen haben oder nicht klar als Fan-Seite markiert waren.“

Doch lange dürfte der Unmut der Schlagerfans nicht anhalten: Am 12. Mai erscheint das neue Album mit dem Titel „Helene Fischer“.

Von RND/lti

Vor 15 Jahren hat ein ehemaliger Schüler des Gutenberg-Gymnasiums in Erfurt 16 Menschen und sich selbst erschossen. Als Reaktion auf die Amoktat wurden verschiedene Gesetze geändert. Die Konsequenzen im Überblick.

26.04.2017

Neue Dieselfahrzeuge stoßen weit mehr Stickoxid aus als angenommen – das zeigt eine Untersuchung des Umweltbundesamtes. Auch Greenpeace warnt vor dem Schadstoff: die Werte vor Schulen und Kitas überschreiten die Grenzwerte deutlich.

26.04.2017

Am vergangenen Mittwoch verkündete Tennis-Star Serena Williams ihre erste Schwangerschaft bei Snapchat – versehentlich wie die 35-Jährige verriet. Das Bild war eigentlich nur für den privaten Gebrauch gedacht.

26.04.2017
Anzeige