Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama In Fukuoka ist das Loch dicht – nach nur einer Woche
Nachrichten Panorama In Fukuoka ist das Loch dicht – nach nur einer Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 15.11.2016
In Fukuoka ist am 8. November eine Straße abgesagt. U-Bahn-Arbeiten sollen der Grund gewesen sein. Nur eine Woche später ist die Straße wieder voll befahrbar. Quelle: dpa
Anzeige
Fukuoka

Ein riesiges Loch tat sich in der japanischen Stadt Fukuoka in einer fünfspurigen Straße auf. Der etwa 30 Meter breite Krater gab am Dienstag den Blick auf Stützpfeiler angrenzender Gebäude frei. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie in den frühen Morgenstunden zunächst zwei einzelne Löcher im Asphalt immer größer wurden.

Das Loch, das schließlich so breit wie die Straße war, klaffte in der Nähe des Hakata-Bahnhofs, dem wichtigsten Bahnhof der Stadt. Die Polizei sperrte die Umgebung ab und räumte benachbarte Gebäude. Verletzte gab es nicht.

Das Loch in Fukuoka ist wieder dicht. Quelle: dpa

Nach nur sieben Tagen ist das Loch jetzt wieder dicht und der Verkehr rollt wieder. Wie es mit den U-Bahnarbeiten weiter geht, die zu dem Loch geführt haben sollen, ist nicht bekannt.

Von RND/fw/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Giftdrüsen auf der Haut - Diese Kröte bitte nicht schlucken!

Diese Wurst schmeckt zum Abgewöhnen – und das soll sie auch: Mit einer Mixtur aus toten Kröten will Australien seine Wildtiere vor dem Tod durch den Verzehr giftiger Amphibien retten.

15.11.2016
Panorama Prozessauftakt in Frankfurt - Teufelsaustreibung endet tödlich

Die Exorzisten haben der Frau den Kopf festgehalten und ein Tuch in den Mund gepresst – der Tod der 41-jährigen Koreanerin während der Teufelsaustreibung habe die fünf Männer aber dennoch überrascht. Mit diesem skurrilen Geständnis hat der Prozess in Frankfurt begonnen.

15.11.2016

Mit Hochdruck sucht die Polizei nach dem Mörder und Vergewaltiger von Carolin G.. Das ganze Land ist in Aufruhr, zumal die Parallelen zu anderen Mordfällen unübersehbar sind. Handelt es sich um eine Mordserie? Noch haben die Ermittler keine heiße Spur.

15.11.2016
Anzeige