Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Ikea-Gründer Ingvar Kamprad ist tot
Nachrichten Panorama Ikea-Gründer Ingvar Kamprad ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 28.01.2018
Ingvar Kamprad ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Quelle: dpa
Stockholm

Laut schwedischen Zeitungsberichten ist Ikea-Gründer Ingvar Kamprad im Alter von 91 Jahren gestorben. So berichtet unter anderem das schwedische „Aftonbladet“ vom Ableben Kamprads.

Kamprad wurde im März 1926 in der südschwedischen Gemeinde Älmhult geboren. Laut dem Magazin Forbes gehörte er zu den reichsten Menschen der Welt. Kamprad gründete Ikea im Alter von 17 Jahren im Jahre 1943. Das Akronym IKEA bastelte er aus den Initialen seines Namens sowie dem Anfangsbuchstaben des Namens des elterlichen Bauernhofs Elmtaryd und dem Anfangsbuchstaben seines Heimatdorfes Agunnaryd, wo er aufwuchs.

Das Unternehmen teilte am Sonntag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, Kamprad sei in seinem Heim in Småland friedlich eingeschlafen. „Ingvar wird von seiner Familie und von Ikea-Mitarbeitern auf der ganzen Welt sehr vermisst werden und in Erinnerung bleiben“, hieß es weiter.

Im Jahr 2010 schätzte Forbes sein Vermögen auf 23 Milliarden Dollar. Kamprad rangierte damit auf Rang 11 der reichsten Menschen weltweit.

Möbel kamen erst vier Jahre nach Gründung ins Sortiment

Zunächst waren Stifte, Portemonnaies, Bilderrahmen, Tischläufer, Uhren, Schmuck und Nylonstrumpfhosen im Angebot. Möbel kamen 1947 dazu, bis zur Eröffnung des ersten Einrichtungshauses dauerte noch einmal fast zehn Jahre. Im Visier hatte Kamprad von Anfang den kleinen Mann mit schmalem Geldbeutel. Er ist selbst unter einfachen Leuten im schwedischen Småland aufgewachsen.

Seine Möbel, die in handliche Pakete verstaut werden können, eroberten die Wohnzimmer der Skandinavier und dann die der ganzen Welt. In über 40 Ländern kann man inzwischen Billy-Regale und den Wippstuhl Poäng kaufen.

Um Steuern zu sparen, wandelte Kamprad die Firma 1982 in eine Stiftung mit Sitz in den Niederlanden um. Der Konzern spaltet sich inzwischen in viele Firmen auf, die in Liechtenstein, Luxemburg, Schweden und den Niederlanden registriert sind.

Über 160.000 Mitarbeiter weltweit

Im Geschäftsjahr 2015/2016 (31. August) hatte Ikea weltweit 34,2 Milliarden Euro erlöst, davon 4,75 Milliarden Euro auf seinem größten Einzelmarkt Deutschland. Der globale Gewinn war von 3,5 auf 4,2 Milliarden Euro gestiegen.

Aktuell betreibt Ikea 348 eigene Einrichtungshäuser und 45 Einkaufszentren. Zum Ende des Geschäftsjahres hatte der Konzern 163.600 Mitarbeiter.

Ingvar Kamprad war zweimal verheiratet. Mit seiner 2011 verstorbenen Frau Margaretha hatte er drei Kinder, aus erste Ehe eine Adoptivtochter.

Von RND/krö

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tödlicher Unfall auf der Autobahn 1 im Norden: Nach einer Kollision können weitere Fahrer nicht rechtzeitig bremsen und krachen in die Unfallstelle. Drei Männer sterben. Die A1 ist stundenlang gesperrt.

28.01.2018
Panorama Gastbeitrag von Julia Gillard - Kluge Köpfe für die Zukunft

Frankreich und Senegal gehen voran. Ihre Präsidenten richten am 1. und 2. Februar eine Konferenz aus, die nur ein Ziel hat: Geld für die Bildung junger Menschen in aller Welt aufzubringen. Julia Gillard, ehemalige Premierministerin von Australien, erklärt, warum sie sich 100 Millionen Euro auch von Deutschland erhofft.

28.01.2018

Auf tragische Weise endete für 13 Personen am Samstag die Rückkehr einer Pilgerreise bei der indischen Stadt Kolhapur. Der Fahrer eines Kleinbusses verlor die Kontrolle und stürzte samt Insassen mehrere Meter tief in einen Fluss. Unter den 13 Toten sind sieben Kinder.

28.01.2018