Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Hier pfeift Meghan Markle auf die royale Etikette
Nachrichten Panorama Hier pfeift Meghan Markle auf die royale Etikette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 27.07.2018
Meghan Markle und Prinz Harry. Quelle: Getty Images
Berkshire

Meghan Markle scheint es mit der royalen Etikette nicht ganz so genau zu nehmen. Am Rande eines Polo-Turniers im britischen Berkshire verstieß die Herzogin von Sussex erneut gegen eine der königlichen Regeln.

Bei der Veranstaltung der von Prinz Harry gegründeten Wohltätigkeitsorganisation Sentebale küsste die ehemalige „Suits“-Darstellerin ihren Ehemann auf den Mund. Zuletzt hatten sich die beiden an ihrem Hochzeitstag am 19. Mai öffentlich geküsst. Bei dem Turnier hatte die 36-Jährige die Preise an die Sieger verteilt – Harry gehörte zum Gewinner-Team.

Während ihre Schwägerin Herzogin Kate sich stets den Regeln der royalen Etikette entsprechend verhält, leistet Meghan Markle sich den oder anderen Fehler.

Eine offizielle Regel, dass die beiden ihre Liebe nicht in der Öffentlichkeit zeigen dürfen, gibt es übrigens nicht. Etikette-Experten raten jedoch dazu, sich mit Küssen oder Umarmungen zurückzuhalten.

Meghan kommt mit Hut nach Wimbledon

Sentebale unterstützt Kinder und junge Menschen aus den afrikanischen Ländern Lesotho und Botsuana im Kampf gegen HIV und Aids. Mehr als eine Million Pfund (umgerechnet rund 1,125 Millionen Euro) konnte die Organisation mithilfe von Meghan und Prinz Harry beim Polo Cup einnehmen.

Schon mehrfach missachtete Meghan die royale Etikette: zuletzt beim Tennis-Finale der Frauen in Wimbledon. Sie kam mit Hut. In der royalen Box des Centre Court sollen Frauen auf einen Hut verzichten. Das kann man sogar auf der offiziellen Website des Tennisturniers nachlesen. Schließlich neigen die Kopfbedeckungen dazu, den Hintermännern die Sicht zu versperren.

Obwohl Schwarz von Mitgliedern der britischen Königsfamilie nur zu Beerdigungen getragen werden sollte, will die Frau von Prinz Harry nicht auf die Farbe verzichten. Bei ihrem Irland-Besuch trug sie beispielsweise einen schwarzen Hosenanzug.

Herzogin zeigt nackte Schultern und Beine

Immer wieder präsentiert die Herzogin auch ihre nackten Beine. Dabei müsste sie diese laut Etikette wie Queen Elizabeth mit hautfarbenen Seidenstrümpfen oder Strumpfhosen bedecken. Wer das nicht tut, gilt beim britischen Adel als unhöflich.

Nacktheit wird bei den britischen Royals überhaupt ungern gesehen: Die Schultern sollten stets bedeckt sein. Auch auf diese Regel pfeift Meghan.

Taschen trägt Meghan nicht nur, wie vorgeschrieben, in der Hand oder der Armbeuge, sondern auch über der Schulter.

Ihre Beine dürfen die Herzoginnen und andere Mitglieder der royalen Familie höchstens an den Knöcheln überschlagen. Ansonsten gilt „The Duchess Slant“ – eine leicht angeschrägte Haltung der Beine.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Archäologen finden auf dem Grundstück eines Landwirts einen bronzenen Pferdekopf einer römischen Reiterstatue. Der Sensationsfund sorgt für jahrelangen Ärger. Wie viel ist das antike Stück eigentlich wert? Nun hat ein Gericht entschieden – der Landbesitzer bekommt eine satte Entschädigung.

27.07.2018

Hasskommentare im Netz und sogar anonyme Drohanrufe: Eigentlich wollte Christine Hoppe nur ein bisschen Werbung für ihr Restaurant machen, doch die Teilnahme an der Kabel-1-Dokushow „Mein Lokal, dein Lokal“ wurde für sie zum Alptraum.

27.07.2018

Die Bundespolizei hat in diesem Jahr bereits zahlreiche Waffen an deutschen Bahnhöfen sichergestellt – darunter auch Messer, Beile und Baseballschläger.

27.07.2018