Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Hier gibt es in Deutschland den meisten Starkregen
Nachrichten Panorama Hier gibt es in Deutschland den meisten Starkregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:43 22.06.2018
Starkregen: Manche Regionen sind stärker betroffen als andere. Quelle: Archiv
Hannover

 Unwetter sorgen jedes Jahr in Deutschland für Schäden in Milliardenhöhe. Vor allem Starkregen trifft die Menschen und setzt Straßen, Gebäude und Keller unter Wasser. Zuletzt traf es Wuppertal, wo Ende Mai teils binnen kurzer Zeit bis zu 100 Liter pro Quadratmeter fielen – so viel, wie sonst in einem ganzen Monat.

Besonders anfällig für Starkregen ist wegen der topografischen Lage der Freistaat Bayern. Unter den zehn starkregenreichsten Orten sind in der GDV-Statistik ausschließlich Kommunen am Alpenrand aufgelistet. Hochburg ist Aschau im Chiemgau (Landkreis Rosenheim). Seit Beginn der flächendeckenden Wetterradarmessung im Jahr 2001 hat es in dem oberbayerischen Ort 115 Stunden Starkregen gegeben, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mit Verweis auf Zahlen des Deutschen Wetterdienstes mitteilte. Auf Platz zwei folgt demnach die Region Königssee mit 102,2 Stunden und Ruhpolding mit 101,7 Stunden Starkregen bis Ende 2017.

„Die Nordränder der Mittelgebirge und das Alpenvorland zählen grundsätzlich zu den gefährdetsten Gebieten in Deutschland“, sagt Andreas Becker, Klimaexperte beim DWD. Gleiches gelte für die Westhänge der Mittelgebirge. So gab es in der Gegend um Wildemann (Landkreis Goslar) 48 Stunden Starkregen, die beiden Harz-Gemeinden Altenau und Clausthal-Zellerfeld kamen auf 47 beziehungsweise 43,4 Stunden.

Niederschlagszeiten von 2001 bis 2017 erfasst

Auch im Flachland kommt es regelmäßig zu Wolkenbrüchen. Das am stärksten betroffene Gebiet außerhalb Bayerns liegt in Berlin-Halensee – mit 71 Starkregenstunden.

Für die Auswertung wurden den Angaben zufolge die Niederschlagszeiten von 2001 bis 2017 erfasst, in denen der Regen die DWD-Unwetterwarnstufe 3 für Starkregen überschritt. Dies ist bei mehr als 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde oder mehr als 35 Liter pro Quadratmeter in sechs Stunden der Fall.

Hier finden Sie die Daten für alle Gebiete in Deutschland

               

Von Frerk Schenker/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fall der vermissten Tramperin Sophia L. löst auch in sozialen Netzwerken heftige Reaktionen aus. Die Familie der Vermissten wehrt sich jetzt in einem Brief gegen Hasskommentare.

21.06.2018

Vom 22. bis 24. Juni steigt in Scheeßel das Hurricane Festival. Welche Bands spielen? Gibt es noch Tickets? Und wie wird das Wetter? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Festival.

21.06.2018

Mit einer Kette sorgt Sängerin Shakira für Schlagzeilen. Das Schmuckstück aus ihrem Fanshop zeigt Nazi-Symbolik.

21.06.2018