Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Sperrung des Hamburger Hauptbahnhof aufgehoben
Nachrichten Panorama Sperrung des Hamburger Hauptbahnhof aufgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 01.06.2018
Der gesamte Bahnverkehr werde eingestellt, bestätigte die Bundespolizei. Quelle: dpa
Hamburg

Der Hamburger Hauptbahnhof ist am Freitag wegen des Austritts von Kühlmittel teilweise evakuiert worden. Der gesamte Bahnverkehr wurde eingestellt.

Alle Maßnahmen seien inzwischen wieder aufgehoben worden, teilte die Bundespolizei mit. Auch Straßen zum Bahnhof waren teilweise gesperrt.

Der S-Bahn-Verkehr war zuvor bereits eingestellt worden. Zudem würden die letzten Fernverkehrszüge abgefertigt, damit die Passagiere nicht bei Hitze auf freier Strecke warten müssten, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Einsatzkräfte der Feuerwehr waren am Bahnhof, um die Gefahr zu beseitigen. Zuerst sei die Wandelhalle des Hauptbahnhofs evakuiert worden. Unter Umständen müssten noch weitere Bereiche geräumt werden, so die Polizei. Wie lange der Einsatz dauere, konnte zunächst nicht gesagt werden. Auch Straßen zum Bahnhof wurden teilweise gesperrt.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

40.000 Euro Kaution „aus der Portokasse“: Rapper Kollegah hat einen Freund und Kollegen aus dem Gefängnis freigekauft. Der wurde wegen eines schwerwiegenden Deliktes verurteilt.

01.06.2018

Rock am Ring, Hurricane und Co.: Wer auf ein Festival geht, muss auch mit dem Wetter klarkommen – bei Regen kann es da schon mal ungemütlich werden. Sechs Tipps für den Festivalsommer.

01.06.2018

Ein 16-Jähriger war am Freitagabend allein Zuhause und hörte komische Geräusche. Weil er von einem Einbruch ausging, flüchtete er aus dem Fenster im zweiten Stock zu einem Nachbarn. Die Polizei rückte an und stellte den elektronischen Täter.

01.06.2018