Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Haftbefehl gegen Landwirt nach Schuss auf Tierarzt
Nachrichten Panorama Haftbefehl gegen Landwirt nach Schuss auf Tierarzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 02.02.2017
In Osterbruch im Kreis Cuxhaven hat ein Landwirt auf einen Tierarzt geschossen. Quelle: dpa
Osterbruch

Nach dem Schuss auf den Leiter des örtlichen Veterinäramtes im Kreis Cuxhaven hat das zuständige Amtsgericht Haftbefehl gegen den 55-jährigen Landwirt erlassen. Die Ermittler werfen ihm versuchten Totschlag vor, wie die Staatsanwaltschaft Stade am Donnerstag mitteilte.

Polizisten begleitete Tierarzt

Der Landwirt hatte am Mittwoch vor den Augen der Polizei mit einer Pistole auf den Tierarzt geschossen und ihn schwer verletzt. Der Veterinär war in Begleitung von Polizisten auf den Hof in Osterbruch gekommen, um Tiere abzuholen, die nicht ordnungsgemäß gehalten wurden. Der Zustand des 65-Jährigen sei stabil, aber kritisch, hieß es.

In Osterbruch in Niedersachsen ist ein Mitarbeiter des Veterinäramtes angeschossen und schwer verletzt worden. Schütze soll ein 55-jähriger Bauer sein, der nicht wollte, dass seine Tiere abgeholt werden.

Einen ähnlichen Fall hatte es im Mai 2016 gegeben. Damals rammte ein wütender Landwirt mit seinem Trecker mehrere Autos, darunter fünf Polizeifahrzeuge. Veterinäre hatten den Rindern des Mannes Ohrmarken verpassen wollen.

Von dpa/RND