Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Güterzug kracht gegen Auto
Nachrichten Panorama Güterzug kracht gegen Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 09.04.2017
Auf Bahnübergang geparkt - Güterzug kracht gegen Auto Quelle: Feuerwehr Ratingen
Ratingen 

Ein Autofahrer hat seinen Wagen auf einem befahrenen Bahnübergang geparkt – und so einen schweren Zusammenstoß mit einem Güterzug verursacht. Kurz nachdem der Mann und seine Beifahrerin ausgestiegen waren, traf der Zug das Auto in Ratingen und beschädigte es schwer. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr vom Sonntag niemand.

Fahrer und Beifahrerin hatten demnach einen Parkplatz an einem Ausflugslokal gesucht, was bei schönem Wetter aber schwierig war, sodass der Mann das Auto auf dem unbeschrankten Bahnübergang abstellte. Als beide ausgestiegen waren, machten Passanten ihn laut Feuerwehr noch darauf aufmerksam, dass die Strecke befahren werde. Trotzdem kam es zur Kollision – als der Zug sich dem Hindernis näherte, konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen.

94-Jähriger blieb fast unverletzt

Und es war nicht der einzige Vorfall an diesem Wochenende bei dem Zug mit einem Auto kollidierte. Im Bayerischen Pfaffenhausen hatte ein Autofahrer wohl einen Schutzengel. Sein Auto wurde am Samstag an einem unbeschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst und anschließend etwa 30 Meter mitgeschleift, wie die Polizei mitteilte. Der 94 Jahre alte Fahrer überstand den Zusammenstoß nahezu unverletzt.

Warum der Mann den Zug übersehen hatte, blieb zunächst unklar: „Er wohnt in der Region und kennt die Stelle eigentlich gut“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

In dem Zug saßen zehn Fahrgäste – sie blieben unverletzt und mussten lediglich ihre Reise mit einem Ersatzbus fortsetzen. Die Lok wurde abgeschleppt. Den Gesamtschaden schätzen Experten auf rund 50.000 Euro. Gegen den 94-Jährigen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Von RND/dpa