Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Gericht verurteilt Täter zu lebenslanger Haft
Nachrichten Panorama Gericht verurteilt Täter zu lebenslanger Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 04.08.2017
Der Täter Sebastian F. (rechts) verweigerte im ganzen Prozess jede Aussage. Quelle: dpa
Dessau-Roßlau

Das Landgericht Dessau-Roßlau hat den Vergewaltiger und Mörder einer chinesischen Studentin zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Seine mitangeklagte Ex-Partnerin erhielt am Freitag eine Jugendstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten wegen sexueller Nötigung. Zudem wurden beide zu einer Schmerzensgeldzahlung in Höhe von insgesamt 60.000 Euro verurteilt. Beide nahmen das Urteil ohne Regung entgegen.

Die Vorsitzende Richterin Uda Schmidt sprach von einem „unfassbaren Verbrechen“. Die Studentin habe ihr Leben lassen müssen, damit die Angeklagten ihre sexuellen Fantasien ausleben konnten.

Die chinesische Studentin war am 11. Mai 2016 während einer Joggingrunde in Dessau abgefangen worden. In einer leerstehenden Wohnung wurde sie brutal vergewaltigt und zu Tode gequält. Die Ermittler hatten am Tatort zahlreiche Spuren der beiden Angeklagten und der Studentin gefunden. Die entstellte Leiche mit zahlreichen Verletzungen am gesamten Körper war am 13. Mai nach aufwendiger Suche unter einer Konifere nahe des Tatortes gefunden worden.

Mehr als acht Monate lang dauerte der Prozess am Landgericht. Der Angeklagte schwieg und nahm teilnahmslos an den mehr als 30 Verhandlungstagen teil. Für Brisanz des Falles sorgte auch, dass seine Eltern Polizisten sind. Es hatte zeitweise den Verdacht gegeben, die Eltern könnten Einfluss auf die Ermittlungen genommen haben. Das bestätigte sich nicht.

Seine Ex-Partnerin, eine dreifache Mutter, hatte vor Gericht beteuert, sie habe die Chinesin zwar angelockt und sei bei der Vergewaltigung dabei gewesen. Von den Misshandlungen, die schließlich zum Tod führten, sei sie aber nicht dabei gewesen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Explosion in Gießener Shisha-Bar - Zwei Verdächtige wegen Brandstiftung festgenommen

Am Donnerstag brach in eine Gießener Shisha-Bar ein Feuer aus. Anschließend folgte ein Explosion, sechs Menschen wurde verletzt. Am Freitag nahmen Ermittler zwei Verdächtige wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung fest.

04.08.2017

In einem der höchsten Wolkenkratzer der Golfmetropole Dubai ist nach Medienberichten zum zweiten Mal binnen weniger Jahre ein Großbrand ausgebrochen. Das Hochhaus mit dem Namen „Torch Tower“ fing in der Nacht zum Freitag Feuer. Menschen kamen dabei nicht ums Leben..

04.08.2017

Nur wenige Tage nach den tödlichen Schüssen vor einer Diskothek in Konstanz will der Club am Freitagabend den Betrieb wieder aufnehmen. Die Einnahmen würden der Familie des getöteten Türstehers gespendet, kündigte der Betreiber auf Facebook an.

03.08.2017