Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Frau spricht nach Mordversuch ihres Mannes
Nachrichten Panorama Frau spricht nach Mordversuch ihres Mannes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:34 12.11.2017
Eine junge Frau aus Hameln wurde von ihrem Mann fast ermordet. Der Täter wurde zu einer Strafe von 14 Jahren verurteilt. Quelle: dpa
Hameln

Ein Jahr nach dem Mordversuch an einer jungen Mutter in Hameln kämpft die Frau noch immer mit den Folgen der brutalen Tat. „Manchmal bin ich einfach gefühllos. Eiskalt. Und wenn ich allein bin, kommen mir die Tränen“, sagte die 29-Jährige der „Welt am Sonntag“.

Am 20. November 2016 war die Mutter eines kleinen Kindes von ihrem Ex-Mann fast getötet worden. Mehrfach stach er ihr in Herz und Lunge und schlug mit einer Axt auf ihren Schädel ein. Der 39-Jährige band der Schwerverletzten einen Strick um den Hals und schleifte sie mit dem ans Auto gebundenem Seil 200 Meter durch Hameln. Der kleine Sohn des Paares musste die Tat miterleben. Er saß auf dem Rücksitz im Auto, als seine Mutter über den Asphalt gezogen wurde.

Die junge Frau leidet seitdem an einer schweren posttraumatischen Belastungsstörung, sie soll bald in einer Traumaklinik behandelt werden. Auch ihr heute vierjähriger Sohn ist in psychiatrischer Behandlung. Gemeinsam mit dem Autor Ulrich Behmann hat die 29-Jährige ein Buch über die grausame Tat und ihre Erlebnisse geschrieben.

„Ich habe immer noch starke Kopfschmerzen. Auch der Nacken und der Rücken tun weh. Wenn ich mehr als drei Stunden unterwegs bin, fange ich an zu zittern und werde kraftlos. Und ich habe Schlafstörungen“, hatte die junge Frau Anfang November der „Deister- und Weserzeitung“ gesagt. Im Mai verurteilte das Landgericht Hannover den Ex-Mann wegen versuchten Mordes zu einer Haftstrafe von 14 Jahren.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil seine Frau Jean langsam erblindet und sich nicht mehr im Spiegel sehen kann, hat der Schotte Brian eine Idee. In Schminkkursen lernt der Rentner für seine Liebe den Umgang mit Lippenstift, Puder und Lidschatten.

12.11.2017
Panorama Nach Unfall in Berlin-Reinickendorf - Festnahme wegen Kokain-Besitzes

Passanten mussten zur Seite springen, als ein Wagen am Freitag in Berlin auf einen Gehweg zuraste. Der 35-Jährige Mieter hatte sich am Samstag bereits gestellt. Die Polizei nahm ihn nun wegen Kokain-Besitz fest. Er bestreitet, den Wagen gefahren zu haben. Die Fahndung nach dem angeblichen Fahrer läuft noch.

12.11.2017
Panorama Gastbeitrag von A. C. Grayling - Wer macht den Krieg?

Der Mensch an sich ist kein kriegerisches Wesen, meint A. C. Grayling. Und doch sind gewaltsame Auseinandersetzungen eine permanente, selbstverständliche Option der Politik. Der britische Philosoph fordert das Ende der Militarisierung von Wirtschaft und Kultur. Im Namen der Sicherheit.

12.11.2017