Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Fotograf inszeniert Männer und ihr Drag-Alter Ego
Nachrichten Panorama Fotograf inszeniert Männer und ihr Drag-Alter Ego
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 10.01.2018
Im Projekt „Kings & Queens“ wurden Männer mit ihrem Alter Ego fotografiert. Quelle: Screenshot Leon Hendrickx
Anzeige
Amsterdam

Leicht amüsiert blickt der niederländische Fotograf Léon Hendrickx aus Amsterdam immer noch auf die ersten Reaktionen zu seinem Projekt „Kings & Queens“. Das seien beeindruckende Arbeiten, aber wer sei denn bitte immer der andere Typ auf dem Bild, gibt der Künstler die Meinungen seines Freundeskreises wieder. Als Hendrickx ihnen dann erklärte, dass es eine Montage aus den Fotos von Männern und ihren zur zweiten Persönlichkeit verwandelten Dragqueen sei, staunten die Betrachter nicht schlecht.

Hendrickx erkor seinen eigenen Freund Micha zum Versuchskaninchen für „Kings & Queens“. Dieser schlüpft in seiner Freizeit in die Figur einer Frau und war überwältigt vom Ergebnis, der Portrait-Kombination aus natürlicher Person und Kunstfigur.

„Der Moment, wenn die ’Drags’ sich zum ersten Mal in der Fotomontage sehen, ist unbezahlbar. Das ist ihre andere Hälfte. Die Hälfte, die sie nie treffen können und doch am meisten lieben“, erklärt Bram Boem, der Léon Hendrickx beim Projekt unterstützt. „Kings & Queens“ führte das Team mittlerweile um die ganze Welt, wie die Bilder der Foto-Serie beweisen, die das Team auch beim Shooting in New York zeigt. „Es ist gar nichts Ungewöhnliches. Man sollte es der ganzen Welt zeigen und ausleben dürfen“, meint Léon Hendrickx.

Von RND/krö

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Prinzessin, die ihr Leben in sozialen Netzwerken teilt? Unvorstellbar! Also hat der Kensington Palast heute mitgeteilt, dass Meghan Markle das in Zukunft auch nicht mehr tun wird. Damit ist jetzt Schluss mit Facebook, Instagram und Co.

10.01.2018
Panorama Lawinengefahr in den Alpen - Die tödliche Jagd nach dem Schnee

Neuschnee und immer wieder Regen: Die Pisten in den Alpen werden unsicherer, die Lawinengefahr ist derzeit so hoch wie nie. Mittlerweile sind ganze Dörfer eingeschlossen, allein in der Neujahrswoche starben fünf Menschen.

10.01.2018

In Zermatt in der Schweiz sitzen bei akuter Lawinengefahr 13.000 Gäste fest, die Pisten und Wanderwege sind geschlossen. Der Ort ist von der Außenwelt abgeschnitten, aber nicht in Gefahr. Während sich einige mit dem Helikopter ausfliegen lassen, soll der Weg nach Zermatt freigesprengt werden. Die Bleibenden gönnen sich Luxus-Shopping und Wellness.

10.01.2018
Anzeige