Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Fast 50 Kilometer Stau nach Brand in Hamburger Elbtunnel
Nachrichten Panorama Fast 50 Kilometer Stau nach Brand in Hamburger Elbtunnel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 02.12.2015
Kurz vor Beginn des Berufsverkehrs war der Lastwagen in Flammen aufgegangen. Quelle: Daniel Bockwoldt
Hamburg

Nach einem Brand im Hamburger Elbtunnel hat sich der Verkehr auf fast 50 Kilometer gestaut. In der Röhre Richtung Norden war am Mittwochmorgen die Fahrerkabine eines Lastwagens in Flammen aufgegangen.

Alle vier Tunnelröhren wurden sogleich gesperrt. Dank neuer Sicherheitstechnik verlief alles glimpflich. Weder der 56 Jahre alte Fahrer noch andere Autofahrer oder Feuerwehrleute wurden verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Der Lkw-Fahrer hatte Flammen im Führerhaus bemerkt und sein Fahrzeug etwa 150 Meter vor dem Tunnelausgang gestoppt. Die Menschen, die zu der Zeit im Elbtunnel waren, brachten sich selbst und ihre Autos rechtzeitig in Sicherheit. Die meisten konnten einfach an dem brennenden Lastzug vorbei ins Freie fahren. Einige wendeten oder fuhren rückwärts aus der Röhre raus, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Mehrere Lastwagenfahrer flüchteten zu Fuß zum nahen Tunnelausgang.

Brandursache war demnach ein geplatzter Reifen, der sich entzündete. Den Qualm blies die seit 2013 einsatzbereite neue Entlüftung nahezu vollständig nach draußen. "Unsere Kräfte konnten fast rauchfrei zum Brandort gelangen", sagte der Feuerwehrsprecher. "Es hat sich alles super bewährt."

Die beschädigte Röhre wird nach Angaben der Verkehrsbehörde mindestens bis Donnerstag gesperrt bleiben. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mehr als 100 000 Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im spektakulären Mietstreit um Raucher Friedhelm Adolfs (77) geht das Düsseldorfer Landgericht ins Detail und kündigt eine umfassende Beweisaufnahme an. Die Kammer will zwölf Zeugen zur Geruchsbelästigung durch Zigarettenqualm aus der Wohnung des Rentners befragen.

02.12.2015

Weil er Frauen K.o.-Tropfen ins Glas kippte und sie nach sexuellen Übergriffen bewusstlos zurückließ, hat das Landgericht Darmstadt einen Mann zu sieben Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

02.12.2015

Mehrere Tage lang verdunkelt dichter Smog den Himmel in Chinas Hauptstadt. Starker Nordwestwind bringt am Mittwoch Besserung. Aber bleibt es so?

02.12.2015