Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Europa-Park will „Piraten von Batavia“ wieder aufbauen
Nachrichten Panorama Europa-Park will „Piraten von Batavia“ wieder aufbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 07.06.2018
Verkohlte Überreste eines Gebäudes stehen im Europa-Park Rust Quelle: dpa
Anzeige
Rust

Gute Nachrichten für Europa-Park-Fans: Das abgebrannte Fahrgeschäft „Piraten in Batavia“ soll in ähnlicher Form wieder aufgebaut werden. „Die Piraten werden auf jeden Fall zurückkommen“, sagte Europa-Park-Chef Michael Mack dem SWR. Auch bei Twitter bestätigte er die Rückkehr der Attraktion.

Wann und wie das neue Fahrgeschäft gebaut werden soll, ist noch unklar. In der Indoor-Attraktion konnten Gäste bei einer Bootsfahrt in einem Gebäude verschiedene Stationen abfahren, die sich mit der Stadt Batavia im 17. Jahrhundert beschäftigten.

Das familienfreundliche Fahrgeschäft, das 1987 eröffnet wurde, war bei vielen Besuchern beliebt. Über eine Online-Petition wurde der Wiederaufbau der Attraktion gefordert. „Daher möchten wir hiermit den Besitzern unsere Solidarität und Mitnahme kenntlich machen und unsere besondere Kindheitserinnerung ‚Pirates of Batavia’ wiederaufleben lassen“, hieß es auf der Webseite. Rund 9000 Menschen unterzeichneten das Schreiben.

Bei dem Großbrand im Freizeitpark am 26. Mai entstand ein Schaden im zweistelligen Millionenbereich. Die konkrete Höhe hat der Park noch nicht ermitteln können. Mehr als 200 Einsatzkräfte kämpften über Stunden hinweg gegen die Flammen.

In einer Lagerhalle im Europa-Park Rust ist am Samstag ein Feuer ausgebrochen. Die Rauchsäule war aus weiter Entfernung zu sehen.

Der Park wurde schließlich vollständig geräumt. Ursache war wohl ein technischer Defekt. Aktuell liegen laut Polizei und Staatsanwaltschaft keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Arbeit der Brandsachverständigen sei aber noch nicht endgültig abgeschlossen.

Feuer im Europa-Park Rust

Im Europa-Park​ Rust ist am Samstag ein Großfeuer ausgebrochen. Mehr als 200 Helfer kämpften vor Ort gegen die Flammen. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei Offenburg​ zum Glück niemand.

Gepostet von RND - RedaktionsNetzwerk Deutschland am Samstag, 26. Mai 2018

Von RND/dpa/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pflichtverteidiger Wolfgang Heer hat schwere Vorwürfe gegen das Münchner Oberlandesgericht erhoben. Die Bundesanwaltschaft habe Aussagen einer Entlastungszeugin nicht verfolgt.

07.06.2018

Schock und Trauer im niederländischen Königshaus: Die jüngere Schwester von Königin Máxima, Inés Zorreguieta, ist tot.

07.06.2018

Im Sommer wird gegrillt und gebadet. Doch ob auf dem Balkon, im Garten oder Park ist oft ein Unterschied – nicht überall ist alles erlaubt.

07.06.2018
Anzeige