Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Panorama Essener Tafel mit „Nazi“-Graffitis beschmiert
Nachrichten Panorama Essener Tafel mit „Nazi“-Graffitis beschmiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:53 26.02.2018
Jörg Sator, Vorsitzender der Essener Tafel Quelle: dpa
Anzeige
Essen

Es sei eine „nahe liegende Vermutung“, dass das mit dem vergangene Woche öffentlich breit diskutierten Aufnahmestopp für Ausländer zusammenhänge, sagte ein Essener Polizeisprecher. Im Internet habe es im linken Spektrum Aufrufe zu Aktionen gegen die Tafel gegeben.

Laut Polizei wurden die Türen der ehrenamtlichen Einrichtung und sechs in der Nähe geparkte Fahrzeuge mit Parolen wie „Nazis“ beschmiert. Polizei und Staatsschutz ermittelten, hieß es in der Mitteilung.

Neuannahme von Ausländern nur kurz ausgesetzt

Bei der Essener Tafel müssen sich Interessenten registrieren. „Da aufgrund der Flüchtlingszunahme in den letzten Jahren der Anteil ausländischer Mitbürger bei unseren Kunden auf 75 Prozent angestiegen ist, sehen wir uns gezwungen um eine vernünftige Integration zu gewährleisten, zurzeit nur Kunden mit deutschem Personalausweis aufzunehmen“, hatte der Verein Essener Tafel auf seiner Internet-Seite angekündigt.

Dafür hatte es bundesweit Kritik aus der Politik und von Sozialverbänden gehagelt, es gab aber auch Äußerungen mit Verständnis. Die Essener Tafel hatte ihren Schritt damit begründet, dass gerade ältere Nutzerinnen sowie alleinerziehende Mütter sich von den vielen fremdsprachigen jungen Männern in der Warteschlange abgeschreckt fühlten. Der Anmeldestopp soll nur vorübergehend gelten.

Von RND/dpa

Papua-Neuguinea wurde von einem schweren Erdbeben erschüttert. Das Land liegt auf dem Pazifischen Feuerring, wo es häufig zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen kommt.

26.02.2018

Ernst August und Ekaterina von Hannover sind Eltern eines kleinen Mädchens. Am 22. Februar sei das gesunde Kind zur Welt gekommen, teilte das Sekretariat des 34-jährigen Ernst August von Hannover am Sonntag mit. Sie trägt den traditionsreichen Namen Elisabeth.

25.02.2018

Die neue „Miss Germany“ heißt Anahita Rehbein. Die Studentin aus Baden-Württemberg kann sich gegen 21 Konkurrentinnen aus der ganzen Republik behaupten. Und legt nun ihr Studium für ein Jahr auf Eis.

25.02.2018
Anzeige